Göteborg Bohuslän Västra Götaland

Das Fischerdorf Smögen an der schwedischen Westküste Smögen in Bohuslän an der schwedischen Westküste

Die historische Landschaft und ehemalige schwedische Provinz Bohuslän hat beim Wettbewerb um die schönste schwedische Ferienregion sehr gute Karten. Vor und nördlich von Göteborg, der zweitgrößten Stadt des Landes, erstreckt sich eine unvergleichliche Naturlandschaft aus Fels und Wasser. Sie ist charakterisiert durch zahllose unbewachsene Felseninseln, die Schären, kleine Buchten, versteckte Ferienorte, ehemalige Fischerdörfer, schmale Badestrände und ein bewaldetes Hinterland. Bohuslän ist Schwedenurlaub pur! Wer hier einmal einige Tage verweilt hat, kann sich dem Zauber der Landschaft mit dem dazu noch sehr sonnenreichen Klima nicht entziehen und wird immer wiederkommen.

Die zweitgrößte schwedische Stadt Göteborg wurde erst 1619 vom Schwedenkönig Gustav II. Adolf als Gegengewicht zu Stockholm gegründet. Die Stadt ist vom Charakter der Bebauung, der Industrie bis hin zur Bevölkerungsstruktur eher westeuropäisch ausgerichtet. Am Fluss Götaälv, der Schwedens größten See, den Vänersee, mit der Hafenstadt Göteborg verbindet, liegt nördlich der Stadt weithin sichtbar die Ruine der Festung Bohus, die der Provinz ihren Namen gab.
Göteborg und Bohuslän bilden zusammen eine Region mit zahlreichen Ferienunterkünften jeder Art und Größe. Vom Luxushotel in Göteborg, über das kleine Hotel im mondänen Marstrand bis hin zu unzähligen Ferienhäusern und Campingplätzen entlang der gesamten Küste findet jeder Urlauber das für seine Bedürfnisse Passende. Die gut besuchten Yachthäfen zwischen den Außenbezirken Göteborgs und Strömstad an der norwegischen Grenze sind ebenfalls ein Zeichen für die Attraktivität von Bohuslän.

Das weitere Hinterland der schwedischen Westküste bildet die Landschaft Västergötland, die sich vor allem zwischen den beiden größten schwedischen Seen Vänern und Vättern befindet. Größte Städte in der vergleichsweise unspektakulären Landschaft sind Lidköping, Mariestad und Trollhättan am Vänersee, Borås als ehemalige Textilmetropole, mit sehenswertem Tierpark, und Skövde. Das in ganz Südschweden bekannte Skara Sommarland ist eine beliebte Adresse für den Familienurlaub. In ganz Europa bekannt dagegen ist der Hornborgasee in der Nähe von Skara, eine der bedeutendsten Rast- und Brutstätten für Kraniche und andere Wasservögel. Alljährlich versammeln sich hier hunderte Vogelliebhaber aus dem In- und Ausland, um sich das Schauspiel der Kranichrast anzusehen.

Foto: nordlicht verlag

Göteborg Schweden

Göteborg

An der Mündung des Götaälv liegt Göteborg, Metropole der schwedischen Westküste und gleichzeitig Schwedens...
Rathaus von Borås in Schweden

Borås

Die Stadt Borås im schwedischen Binnenland nahe der Westküste, etwa 60 km östlich von Göteborg, ist im 16. Jahrhundert aus...
Götaälv Trollhättan Schweden

Trollhättan Vänersborg

An einer exponierten Lage unweit des Abflusses des Götaälvs aus dem Vänersee, Schwedens größtem See, liegt die Stadt...
Uddevalla Schweden

Uddevalla

Die Stadt Uddevalla an der schwedischen Westküste, etwa 85 Kilometer nördlich von Göteborg, bekam 1498 die Stadtrechte und war...
Stadtkirche von Lysekil

Lysekil

Am Ausgang des Gullmarsfjord, Schwedens einzigem echten Fjord mit der typischen Schwelle vor der Mündung, liegt die Stadt Lysekil an der...
Hällsö in der Gemeinde Tanum

Tanum

Der Name der Gemeinde Tanum an der schwedischen Westküste im Norden von Bohuslän sagt wenig, viel bekannter sind solche zur Gemeinde...
Südhafen von Strömstad

Strömstad

Die 11.000 Einwohner zählende Gemeinde Strömstad ist vor allem dadurch bekannt, dass sie die nördlichste Gemeinde an der...
Schloss Läckö bei Lidköping in Schweden

Lidköping

Am Südufer des Vänersees, an der Bucht Kinneviken, liegt die Stadt Lidköping. Erst spät, im 15. Jahrhundert gegründet,...
Blick auf Mariestad am Vänersee in Schweden

Mariestad

Die Kleinstadt Mariestad am Ufer des Vänersees bezeichnet sich auch als „Perle des Vänersees“. Gegründet wurde sie als...
Dom zu Skara in Schweden

Skara

Die Stadt Skara liegt zwischen dem Väner- und dem Vättersee in der historischen Landschaft Västergötland. Skara war der erste...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniscenter Västerbotten
Die nordschwedische Region und Provinz Västerbotten erstreckt sich von der Ostsee bei Umeå bis zur norwegischen Grenze und umfasst unterschiedliche Naturräume. Charakteristisch ist die geringe Bevölkerungsdichte des Gebietes (4,5 Ew. pro Quadratkilometer). Der Region Västerbotten Tourismus wurden Fördermittel für die Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes "Västerbotten Erlebnis Center" gewährt. Västerbotten Tourismus wird dazu zusammen mit lokalen Akteuren und thematischen Experten Aktionsprogramme mit dem Ziel entwickeln, qualitätsgesicherte Erfahrungen zu liefern, die zu nachhaltigem Wachstum auf touristischem Gebiet beitragen.
Weihnachtsmänner und Welterbe in Falun
Das Kupferbergwerk Falun war über Jahrhunderte Schwedens Schatzkammer und lieferte im 17. Jahrhundert zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion. Aus den hier gewonnenen Kupferpartikeln wird bis heute die typische rote Farbe der schwedischen Sommerhäuser hergestellt. Auch im deutschsprachigen Raum ist die Grube bekannt, denn deutsche Schriftsteller wie E.T.A Hoffmann befassten sich in Erzählungen mit dem geheimnisvollen Ort.
Glaskunst in Östergötland
Diese Region südlich von Stockholm weist zahlreiche beliebte Ausflugsziele auf. Sie reichen vom Götakanal und seinen Schleusen zwischen Ostsee und Vättersee über das Schloss und Kloster Vadstena bis hin zur aufstrebenden Provinzhauptstadt Linköping mit Dom, Universität und dem schwedischen Luftwaffenmuseum. Auch die Ostseeküste darf nicht fehlen, denn der Schärengarten vor Valdemarsvik ist eine Perle an der schwedischen Ostküste. Mit dem Tierpark Kolmården bei Norrköping wartet der größte Zoo Nordeuropas auf seine jährlich tausenden Besucher.