Lidköping

Schloss Läckö bei Lidköping in Schweden Schloss Läckö bei Lidköping

Am Südufer des Vänersees, an der Bucht Kinneviken, liegt die Stadt Lidköping. Erst spät, im 15. Jahrhundert gegründet, ist die Entwicklung der Stadt eng mit dem Schloss Läckö auf der Halbinsel Kålland verbunden. Der dort sesshafte Graf De la Gardie finanzierte den Bau des heutigen Stadtzentrums als damalige Neustadt. Das Rathaus von Lidköping, ein leuchtend rotes Holzgebäude, wurde ursprünglich als Jagdschloss erbaut und von der Halbinsel Kålland Stück für Stück nach Lidköping transportiert und dort wieder aufgebaut.

Die nahegelegenen Kalksteinbrüche waren der Grundstock für die heute noch vorhandene Porzellanfabrik Rörstrand. Zur Fabrik gehört heute ein Porzellanmuseum mit Exponaten aus der Produktion des Unternehmens. Auch der Fabrikverkauf aktueller Ware ist ein Anziehungspunkt für jährlich hunderttausende Besucher, darunter zahlreiche Urlauber, die in Ferienhäusern, Hotels und Campingplätzen in der Umgebung der Stadt wohnen.

Mit dem Thema Wasser beschäftigt sich das Vänermuseum der Stadt Lidköping. Hier bekommt der Gast Informationen über das frühere Leben der Fischer und Schiffer auf dem Vänersee. In dessen geologischer Abteilung kann man Versteinerungen von Urtieren bewundern, die in den Kalksteinbrüchen zutage gefördert wurden. Teil des Museums sind auch die Glaskunstwerke des Künstlers Bertil Vallien, darunter ein Boot ganz aus Glas.

Das Barockschloss Läckö besitzt in Schweden einen ganz besonderen Ruf. Wie ein Märchenschloss steht es direkt am Ufer des Vänersees und lockt im Sommer tausende Besucher zu Konzerten und Ausstellungen. 2001 wurde es zu Schwedens schönstem Schloss gewählt. Eine weitere Besonderheit sind Führungen durch das Schloss speziell für Kinder.

Östlich der Bucht Kinneviken befindet sich die bis über 300 Meter aufsteigende Hügellandschaft Kinnekulle, ein beliebtes Gebiet für Erholung und Aktivurlaub. Für den Wassersport der verschiedensten Art stehen Ausflugsschiffe, darunter ein original nachgebautes Wikingerschiff, sowie Leihboote und Kanus zur Verfügung.
Übernachten können Urlauber in und um Lidköping in Ferienhäusern, Hotels und Campingplätzen. Die abwechslungsreiche Landschaft bietet einen Querschnitt durch die schwedische Natur.

Sie können in Lidköping Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Lisa Nestorson/westschweden.com

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ein Land wird Restaurant – Willkommen in Schweden
Eine außergewöhnliche Initiative hat die Regierung mit Unterstützung von vier schwedischen Sterneköchen für das Jahr 2019 ergriffen. Das gesamte, mehr als 400.000 Quadratkilometer große Land wird zu einem einzigen Do-it-yourself-Gourmetrestaurant. Das Restaurant, dessen Menü auf Zutaten aus der schwedischen Natur beruht, ist kostenlos.
Flugfrei: Reisealternativen für umweltbewusste Schwedenurlauber
Veränderungen fangen im Kleinen und bei jedem persönlich an. So auch bei dieser Initiative. Die Nachbarinnen Maja Rosen und Lotta Hammar hatten sich Anfang 2018 zum Ziel gesetzt, dass 10.000 Menschen im kommenden Jahr auf Reisen mit dem Flugzeug verzichten und ihr Ziel stattdessen klimafreundlicher auf dem Landweg ansteuern. Seit sich eine Reihe prominenter Zeitgenossen öffentlich für das Klimaschutz-Projekt einsetzt, ist das neue Ziel die Verzehnfachung der Teilnehmerzahl.
Das Projekt PINUS
Die Provinz Västerbotten in Nordschweden hat eine große und wichtige Forstwirtschaft, die eine lange Tradition hat, Wälder zu kultivieren und zu raffinieren und forsttechnische Innovationen zu entwickeln. Hier gibt es erstklassige Waldforschung und Schwedens einziges ganzjähriges Waldmuseum. Der Wald, die wunderschöne Landschaft und die interessante Kultur ziehen Menschen aus aller Welt an.