Sörmland Östergötland

Östergötland Götakanal Schweden Schleusen am Götakanal bei Berg

Die Regionen Östergötland und Södermanland (abgekürzt Sörmland) bilden das südliche Vorland zum Umfeld der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Östergötland als Pendant zu Västergötland liegt östlich des Vättersees, Sörmland umfasst auch Teile im Süden der Provinz Groß-Stockholm. Der weit gefächerte Stockholmer Schärengarten beginnt im Süden bereits an den Küsten von Östergötland und Sörmland. Die Küste ist geprägt von schmalen, langgestreckten Einschnitten und unzähligen kleinen Inseln.

Östergötland verfügt nur über einen schmalen Küstenstreifen, der von der Inselwelt bei Fyrudden über die küstennahen Städte Söderköping und Norrköping bis zum Ausgang der Bucht Bråviken reicht. Bedeutende Städte Östergötlands außer diesen beiden sind Linköping als dessen Hauptort und Motala am Vättersee. Östergötland hat weitläufige, dünn besiedelte Naturlandschaften, die sich bestens für einen Urlaub im Ferienhaus eignen und dennoch nicht zu weit von der „Zivilisation“ entfernt sind. Bekanntes Ausflugsziel ist das Kloster Vadstena am Vättersee. In der Nähe steht auch der Röksten, Schwedens ältester bekannter Runenstein. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts durchzieht der Götakanal das Gebiet, von seinem Ausgangspunkt bei Söderköping führt er durch verschiedene Seen und Schleusen bis in den Vättersee bei Motala. Eines der beliebtesten Ausflugsziele ganz Schwedens, der Tierpark Kolmården, liegt an der Bucht Bråviken zwischen Norrköping und der Hafenstadt Oxelösund. An der felsigen Küste reihen sich typische Badeorte wie Gryt, Sanden und Arkösund aneinander.

Zur Provinz Sörmland gehören die Küstenstädte Oxelösund und Nyköping. Bekannter Badeort ist Trosa, mitten in der Schärenlandschaft. Das Innere der Region wird durch hügelige Landschaft charakterisiert, in die sich kleine und mittelgroße Seen einbetten, im Küstenhinterland bildet vor allem für deutsche Urlauber das Schloss Gripsholm in Mariefred einen Anziehungspunkt. Urlauber in Östergötland und Sörmland können auf Unterkünfte unterschiedlichster Art zurückgreifen, vom typischen Ferienhaus über Hotels bis zu den Campingplätzen, die in der Regel auch über kleine Ferienhäuser verfügen. Robben- und Seeadlersafaris künden von der Vielfalt der Natur dieser Region.

Foto: © nordlicht verlag

Blick auf Gamla Linköping in Linköping Schweden

Linköping

Die Stadt Linköping in der Provinz Östergötland liegt 200 Kilometer südwestlich von Stockholm in der mittelschwedischen Ebene....
Norrköping Schweden

Norrköping

Norrköping ist eine bedeutende Industriestadt in der Provinz Östergötland und liegt an der Bucht Bråviken, die sich von der...
motala in Schweden am Vättersee

Motala

Die Kleinstadt Motala am Vättersee in der Provinz Östergötland ist ein beliebtes Ziel für den Schwedenurlaub. Die Stadt ist...
Hafen von Nyköping in Schweden

Nyköping

Nyköping befindet sich nur eine Autostunde von der Hauptstadt Schwedens entfernt und liegt direkt an der Ostsee. Die Stadt wiegt sich im...
Blick auf Oxelösund in Schweden

Oxelösund

Oxelösund – die Stadt ist ein Traum zwischen den Schären an der Ostseeküste Schwedens, der direkten Lage am Meer und der...
Kirche in Eskilstuna, Schweden

Eskilstuna

Zwischen zwei großen Seen, dem Mälarsee und dem Hjälmarsee, liegt die Stadt Eskilstuna in der schwedischen Provinz...
Schloss Gripsholm in Mariefred, Schweden

Mariefred Strängnäs

Die Städte Strängnäs und Mariefred am Südufer des Mälarsees liegen etwa 20 Kilometer auseinander. Sie verkörpern...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ungewöhnliche naturnahe Herbergen
Einer der wichtigsten Faktoren, warum Schweden als Urlaubsziel so beliebt ist, ist die vielgestaltige Natur mit ihren weiten dünn besiedelten Gebieten. Daraus haben findige Anbieter eine außergewöhnliche Geschäftsidee entwickelt. Übernachten in ungewöhnlicher Umgebung gibt den gewissen Kick, nach dem immer mehr Menschen streben.
Schweden ab 13. Juni wieder offen
Deutschlands großes Nachbarland im Norden öffnet am 13. Juni wieder seine Pforten für Urlauber. Damit sind die zahlreichen beliebten Ziele wieder frei zugänglich – natürlich unter Beachtung der noch bestehenden Regeln.
Schweden von zu Hause erleben
Die Zeit des Einreiseverbots nach Schweden kann genutzt werden – um sich Appetit auf spätere Zeiten zu holen. Kaum etwas anderes ist dafür besser geeignet als kreative Schöpfungen aus dem Land im Norden, ob Filme, Bücher oder virtuelle Museen.