Wintersport – die schwedische Alternative

Wintersport in Schweden
Wintersport in Schweden

In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Das Zauberwort für Wintersportler in Schweden lautet: Åre. Das Skiresort in der Region Jämtland, 600 km nördlich von Stockholm, ist Nordeuropas aufregendste Adresse für Wintersportler. Auf 90 Pisten können sich Skifahrer und Snowboarder austoben. Außerdem bietet das Skiresort Åre ein breites Angebot für Anfänger. Im Bereich "Åre-Björnen" erleben die kleinen Gäste ihr großes Winterabenteuer dank gesicherten Pisten und angepassten Lifts. In Åre und dem Nachbarresort Duved kannst du neben den klassischen Pisten auch Telemarken, Carving und Heliskiing ausprobieren. Aktivitäten wie Schneemobil-Safaris, Hundeschlitten-Touren und Eisklettern machen Winterurlaub in Schweden einzigartig.
Das Skiresort Kläppen in der mittelschwedischen Region Dalarna gilt seit 2005 als bester Snowpark des Landes und ist mit 200.000 Kubikmeter Schnee, die unter Anleitung von internationalen Snowboard-Profis zu Hügeln und Schanzen geformt werden, auf jeden Fall der größte Snowpark. Die 120 Meter lange Halfpipe ist Schwedens längste.
Wenn Schnee liegt, strömen tausende Wintersportler in das Dorf Sälen in Dalarna. Hier gibt es ganze sechs Skiresorts, verbunden durch die vier Skigebiete Lindvallen, Högfjället, Hundfjället und Tandådalen mit insgesamt 100 Pisten, 300 km Loipen und drei Snowparks. Neun verbundene grüne Routen für Anfänger und mehrere Familienbereiche machen Sälen zum perfekten Ziel für große und kleine Skitalente.
Im nördlichsten Teil von Dalarna liegt Idre Fjäll, ein wahres Lieblingsziel für die ganze Familie. Ein abwechslungsreiches und schönes Gelände mit Abhängen in alle vier Himmelsrichtungen. Es gibt 40 Pisten in Idre: von den harmlosen bis zu den Schwärzesten der Schwarzen - wie den Schock, Idres wildeste Herausforderung und die steilste Abfahrt in ganz Dalarna. Dank zweier Skicross-Bahnen ist Idre zur nationalen Arena der Skicrosser geworden. Idre Fjäll bietet auch gute Snowparks, so dass Aktivitäten für das junge Publikum und Kinder jeden Alters möglich sind. Das Skigebiet Funäsfjällen liegt 580 km nordwestlich der Hauptstadt Stockholm und ist Schwedens größtes Skigebiet. Das Gebiet verfügt über 60 Berge mit über 1.000 Metern Höhe und alle Arten von Skifahren werden angeboten.

visitsweden.com / nordlicht verlag

Foto: © Anna Hållams / imagebank.sweden.se

Datum: 19.02.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.