Kiruna

Blick auf Kiruna in Nordschweden Blick auf Kiruna

Die Stadt Kiruna ist die größte in Nordschweden und gleichzeitig Synonym für den schwedischen Eisenerzbergbau. Er entfaltete sich um 1900 und bewirkte die Neugründung der Stadt Kiruna aus älteren Siedlungen. Kiruna liegt im äußersten Norden Schwedens unweit der finnischen und der norwegischen Grenze. Dank der Eisenerzvorkommen ist Kiruna durch Straße, Flugplatz und Bahn mit den übrigen Landesteilen und dem Ausland verbunden. Als Beispiel für Pioniergeist gilt die Erzbahn von Luleå über Gällivare nach Kiruna und zum eisfreien norwegischen Hafen Narvik zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Parallel dazu wurde in den 1980er Jahren die Europastraße 10 aus Luleå kommend von Kiruna nach Narvik weitergeführt.
Diese verkehrsgünstige Lage kommt auch dem Tourismus zugute. Zum Beispiel wird das bekannte schwedische Eishotel jeden Winter und ab 2011 auch im Sommer im nahegelegenen Jukkasjärvi errichtet. Beliebtes Ziel für Ausflüge ist die ganz aus Holz im Stil eines Samenzeltes errichtete Kirche von Kiruna. Die Umgebung von Kiruna lädt im Sommer zu Wanderungen, Jagd- und Angelausflügen und Kanufahrten ein. Im Winter locken Ski- und Hundeschlittenausfahrten oder Schneeschuhwanderungen. Durch die Lage nördlich des Polarkreises können in Kiruna Polartag (zwischen 30. Mai und 14. Juli) und Polarnacht (22. Dezember bis 4. Januar) erlebt werden. Auch die schwedischen Nationalparks können von Kiruna aus besucht werden.
In Kiruna selbst sind das Bergwerksmuseum und die Höhle Kåppashåla zu besichtigen, eine der größten Höhlenanlagen Schwedens. Von Mai bis September können einige Erzminen besucht werden, die Informationen über die Gewinnung und Verarbeitung von Eisenerz vermitteln. 45 Kilometer östlich von Kiruna befindet sich der zivile Raketenstartplatz Esrange, der ebenfalls besichtigt werden kann.
Durch den Bergbau ist die erst knapp hundertjährige Stadt Kiruna gezwungen, den gesamten Stadtkern wegen Einsturzgefahr zu verlegen, 2010 wurde beschlossen, die Stadt fünf Kilometer weiter östlich neu zu bauen.
Kiruna bildet als eine einzigartige Mischung aus technischem Fortschritt, hoch entwickelter Infrastruktur mit zahlreichen Hotels, Ferienhäusern, Campingplätzen und Jugendherbergen sowie unberührter Natur in der weitläufigen Umgebung ein sehr beliebtes, und leicht erreichbares ganzjähriges Ziel für den Urlaub in Schweden.

Sie können in Kiruna Hotel direkt buchen.

Foto: Wikimedia / Johan Arvelius

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniscenter Västerbotten
Die nordschwedische Region und Provinz Västerbotten erstreckt sich von der Ostsee bei Umeå bis zur norwegischen Grenze und umfasst unterschiedliche Naturräume. Charakteristisch ist die geringe Bevölkerungsdichte des Gebietes (4,5 Ew. pro Quadratkilometer). Der Region Västerbotten Tourismus wurden Fördermittel für die Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes "Västerbotten Erlebnis Center" gewährt. Västerbotten Tourismus wird dazu zusammen mit lokalen Akteuren und thematischen Experten Aktionsprogramme mit dem Ziel entwickeln, qualitätsgesicherte Erfahrungen zu liefern, die zu nachhaltigem Wachstum auf touristischem Gebiet beitragen.
Weihnachtsmänner und Welterbe in Falun
Das Kupferbergwerk Falun war über Jahrhunderte Schwedens Schatzkammer und lieferte im 17. Jahrhundert zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion. Aus den hier gewonnenen Kupferpartikeln wird bis heute die typische rote Farbe der schwedischen Sommerhäuser hergestellt. Auch im deutschsprachigen Raum ist die Grube bekannt, denn deutsche Schriftsteller wie E.T.A Hoffmann befassten sich in Erzählungen mit dem geheimnisvollen Ort.
Glaskunst in Östergötland
Diese Region südlich von Stockholm weist zahlreiche beliebte Ausflugsziele auf. Sie reichen vom Götakanal und seinen Schleusen zwischen Ostsee und Vättersee über das Schloss und Kloster Vadstena bis hin zur aufstrebenden Provinzhauptstadt Linköping mit Dom, Universität und dem schwedischen Luftwaffenmuseum. Auch die Ostseeküste darf nicht fehlen, denn der Schärengarten vor Valdemarsvik ist eine Perle an der schwedischen Ostküste. Mit dem Tierpark Kolmården bei Norrköping wartet der größte Zoo Nordeuropas auf seine jährlich tausenden Besucher.