Städtereise Stockholm

Städtereise Stockholm
Eine Städtereise nach Stockholm ist ein sehr
(0) Bewertungen: 0

Wer als Schweden-Urlauber eine Städtereise in die schwedische Hauptstadt Stockholm unternimmt, sollte sie eigentlich zuerst von der Vogelperspektive aus betrachten. Vor lauter Natur würde er Stockholm kaum ausmachen können. Stockholm ist auf 14 Inseln erbaut, die weit in den Mälaren hineinragen, einen See, der direkten Zugang zur Ostsee hat.

In Stockholm sind Schweden-Urlauber immer am Wasser, immer in der Natur und trotzdem nicht weit weg vom pulsierenden Leben einer Hauptsstadt. Das Kulturangebot Stockholms ist vielfältig, reicht von Kunstmuseen und Galerien, technisch-historischen Ausstellungen wie dem Nobel-Museum und dem Vasa-Museum über Theater, Konzerte und Oper bis hin zum Besuch des königlichen Schlosses. Die Innenstadt bietet beste Möglichkeiten zum Shoppen und Entspannen in Cafés und Restaurants.

Für Ihre Städtereise nach Stockholm sollten Sie unbedingt die Stockholm Card mit Vergünstigungen bei Sehenswürdigkeiten und im öffentlichen Nahverkehr nutzen. Für Besucher der schwedischen Hauptstadt stehen in Stockholm Hotels und Ferienhäuser für Übernachtungen zur Verfügung.

(VS) Stockholm ist für seine einzigartige Schönheit berühmt – aber was genau macht seine Schönheit aus? Höchstwahrscheinlich natürlich die Nähe zum Wasser, da Stockholm auf 14 Inseln erbaut ist, und dass es aus Parks, Wald, Strand und natürlich der eigentlichen „City“ besteht.

Die City erstreckt sich über Brücken in die Altstadt (Gamla Stan) und nach Södermalm. Bei dem Gewässer, das von einem Netzwerk aus Brücken überzogen ist, handelt es sich um den Mälaren-See, der so sauber ist, dass man darin baden und Lachse, Zander, Barsche und andere Süßwasserfische angeln kann. Auf dem Weg in den südlichen Teil der Stadt kommen Sie an Långholmen vorbei, dem Ort, an dem sich die Stockholmer während des Sommers im Schatten der Weiden, die das südliche Ufer des Sees säumen, dem süßen Nichtstun hingeben.

Weiter in Richtung Osten, am Strandvägen im Stadtteil Östermalm, liegt die Insel Djurgården. Dort gibt es Wälder, Strände, Gärten, Gärtnereien und Baumschulen sowie ein fantastisches Vogelschutzgebiet am Djurgårdskanal, an dessen Ufern Sie einheimische und Zugvögel beobachten können. Halten Sie vor allem nach den anmutigen Reihern Ausschau, die dort im Frühsommer in den Wipfeln der Bäume nisten. Außerdem stehen die Chancen gut, dass Sie früh morgens Rehwild, Hasen und Füchse zu Gesicht bekommen.

Auf Kungsholmen im Westen Stockholms gibt es einen fantastischen Wander- und Fahrradweg am „Norrmälarstrand“ entlang, der vom Stadshuset (Rathaus) bis zu den Stränden, Wäldern und Wiesen des Rålambshovsparks führt. Aufgrund des Baumbestands und weil Sie sich am Westufer des Mälaren-Sees befinden, würden Sie es nie für möglich halten, dass Sie kaum mehr als 100 m von der nächsten Bebauung entfernt sind.

In nördlicher Richtung erstreckt sich der ehrwürdige Hagaparken mit seiner fantastischen Landschaft aus alten Baumbeständen, Parks, Wiesen, Seen und Teichen.

Was Sie auch versuchen, Sie können dem Charme von Mutter Natur in Stockholm nicht entkommen – am besten, Sie geben sich der verführerischen natürlichen Schönheit der Stadt hin. Wenn Sie in Stockholm sind, machen Sie es wie die Stockholmer und gehen Sie mit der atemberaubenden Natur auf Tuchfühlung.

Text: VisitSweden

Foto: © Yanan Li / stockholm.se

Datum: 25.09.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.