Das Projekt PINUS

Das Projekt PINUS
Das Projekt PINUS

Die Provinz Västerbotten in Nordschweden hat eine große und wichtige Forstwirtschaft, die eine lange Tradition hat, Wälder zu kultivieren und zu raffinieren und forsttechnische Innovationen zu entwickeln. Hier gibt es erstklassige Waldforschung und Schwedens einziges ganzjähriges Waldmuseum. Der Wald, die wunderschöne Landschaft und die interessante Kultur ziehen Menschen aus aller Welt an.
Die Tourismusindustrie wächst und leistet einen wirtschaftlichen Beitrag. Ein klarer Trend besteht darin, dass Besucher im Zusammenhang mit ihren Reisen Wissen suchen. Im Wald gibt es einzigartige Möglichkeiten, Natur und kulturelle Erlebnisse zu verbinden.
Im Wald werden klimafreundliche Produkte produzieren, Weiden für die Rentierhaltung und Erholung für die Öffentlichkeit angeboten.
"Dies stellt erhöhte Anforderungen an den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren, aber auch an die Suche nach neuen und innovativen Wegen zur Nutzung des Waldes. Im Projekt PINUS (Projekt Innovative Erlebnisse im Wald) konzentrieren wir uns auf Fragen der Forstwirtschaft und des Tourismus. Unser Ausgangspunkt ist, dass es in Västerbotten viel Wald gibt. Die überwiegende Mehrheit wird genutzt, aber es ist immer noch schön dort zu verweilen und vor allem gibt es eine Menge spannender Dinge zu erzählen und zu zeigen. Es geht um alles von Teerbrand über die Kartoffelherstellung bis hin zur modernen Forstwirtschaft und Klimaforschung“, sagt Anna-Maria Rautio.
Während des Sommers konnten Touristen und Reisende auf der Inlandsbahn das Projektmagazin „Find the Forest“ genießen, das die Waldnutzung, die Natur und Kultur des Waldes in Nordschweden beschreibt - einst und jetzt. Hier werden auch Unternehmen vorgestellt, die waldbezogene Erfahrungen anbieten. Nun geht das Projekt mit Visa Skogen weiter. Dazu wurde die Website visaskogen.se erstellt.

Gold of Lapland

Foto: © Skogsmuseet Lycksele

Datum: 19.12.2018

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.