Das Projekt PINUS

Das Projekt PINUS
Das Projekt PINUS

Die Provinz Västerbotten in Nordschweden hat eine große und wichtige Forstwirtschaft, die eine lange Tradition hat, Wälder zu kultivieren und zu raffinieren und forsttechnische Innovationen zu entwickeln. Hier gibt es erstklassige Waldforschung und Schwedens einziges ganzjähriges Waldmuseum. Der Wald, die wunderschöne Landschaft und die interessante Kultur ziehen Menschen aus aller Welt an.
Die Tourismusindustrie wächst und leistet einen wirtschaftlichen Beitrag. Ein klarer Trend besteht darin, dass Besucher im Zusammenhang mit ihren Reisen Wissen suchen. Im Wald gibt es einzigartige Möglichkeiten, Natur und kulturelle Erlebnisse zu verbinden.
Im Wald werden klimafreundliche Produkte produzieren, Weiden für die Rentierhaltung und Erholung für die Öffentlichkeit angeboten.
"Dies stellt erhöhte Anforderungen an den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren, aber auch an die Suche nach neuen und innovativen Wegen zur Nutzung des Waldes. Im Projekt PINUS (Projekt Innovative Erlebnisse im Wald) konzentrieren wir uns auf Fragen der Forstwirtschaft und des Tourismus. Unser Ausgangspunkt ist, dass es in Västerbotten viel Wald gibt. Die überwiegende Mehrheit wird genutzt, aber es ist immer noch schön dort zu verweilen und vor allem gibt es eine Menge spannender Dinge zu erzählen und zu zeigen. Es geht um alles von Teerbrand über die Kartoffelherstellung bis hin zur modernen Forstwirtschaft und Klimaforschung“, sagt Anna-Maria Rautio.
Während des Sommers konnten Touristen und Reisende auf der Inlandsbahn das Projektmagazin „Find the Forest“ genießen, das die Waldnutzung, die Natur und Kultur des Waldes in Nordschweden beschreibt - einst und jetzt. Hier werden auch Unternehmen vorgestellt, die waldbezogene Erfahrungen anbieten. Nun geht das Projekt mit Visa Skogen weiter. Dazu wurde die Website visaskogen.se erstellt.

Gold of Lapland

Foto: © Skogsmuseet Lycksele

Datum: 19.12.2018

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ungewöhnliche naturnahe Herbergen
Einer der wichtigsten Faktoren, warum Schweden als Urlaubsziel so beliebt ist, ist die vielgestaltige Natur mit ihren weiten dünn besiedelten Gebieten. Daraus haben findige Anbieter eine außergewöhnliche Geschäftsidee entwickelt. Übernachten in ungewöhnlicher Umgebung gibt den gewissen Kick, nach dem immer mehr Menschen streben.
Schweden ab 13. Juni wieder offen
Deutschlands großes Nachbarland im Norden öffnet am 13. Juni wieder seine Pforten für Urlauber. Damit sind die zahlreichen beliebten Ziele wieder frei zugänglich – natürlich unter Beachtung der noch bestehenden Regeln.
Schweden von zu Hause erleben
Die Zeit des Einreiseverbots nach Schweden kann genutzt werden – um sich Appetit auf spätere Zeiten zu holen. Kaum etwas anderes ist dafür besser geeignet als kreative Schöpfungen aus dem Land im Norden, ob Filme, Bücher oder virtuelle Museen.