Jahr des Lichts 2015

Sommernacht
Sommernacht
(5) Bewertungen: 2

Schweden erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über mehr als 1500 Kilometer. Da ist genügend Platz für die unterschiedlichsten Klimazonen und damit auch Lichtverhältnisse. Auch unterschiedliche Höhenlagen sorgen für ganz besondere Lichtverhältnisse, die sich lokal auch deutlich unterscheiden können. Ganz besonders attraktiv ist natürlich das Nordlicht oder Polarlicht, das in den Gebieten nördlich des Polarkreises im Winter zu sehen ist. Auch die Mitternachtssonne im Sommer gehört zu den Phänomenen nördlicher Breitengrade.

Licht in Schweden

In kaum einem anderen Land Europas zeigt sich das Licht der Natur von so vielen spektakulären Seiten. Zwischen Polarlichtern und Mitternachtssonne tummeln sich spektakuläre Lichteffekte wie Sonnenuntergänge im Gebirge oder über dem Meer, Regenbögen über unberührten Landschaften, das Glitzern der Eiskristalle auf schneeweißem Untergrund, Spiegelbilder auf dem Wasser oder einfach nur die langen Schatten in den tiefen Wäldern. Auch kulturell hat das Licht viele Spuren in der schwedischen Gesellschaft hinterlassen, die sich in zahlreichen Traditionen widerspiegeln. Darunter das Mittsommerfest, das Luciafest und natürlich das Weihnachtsfest. So gesehen ist jedes Jahr in Schweden ein Jahr des Lichts.
2015 aber umso mehr, denn die UNESCO hat 2015 zum „Internationalen Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien“ ausgerufen und will damit erinnern an „die Bedeutung von Licht als elementare Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen und Licht ist daher auch ein zentraler Bestandteil von Wissenschaft und Kultur“.
Diesem äußeren Anlass entsprechend haben sich zahlreiche Orte im ganzen Land dazu entschlossen, eigene Veranstaltungen und Events einzubringen. Dazu gehört in diesem Jahr auch das jährlich stattfindende Internationale Wissenschaftsfestival in Göteborg vom 15. bis 19. April. Es zieht durchschnittlich fast 70.000 Besucher an und widmet sich in diesem Jahr besonders dem Thema Licht. Die westschwedische Stadt Alingsås lockt mit dem Lichtevent „Lights in Alingsås“ vom 25. September bis zum 1. November professionelle Lichtdesigner und Lichtarchitekten aus aller Welt mit diversen Lichtinstallationen in die Stadt.

visitsweden / nordlicht verlag

Foto: © Susanne Wahlström / imagebank.sweden

Datum: 18.02.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ein Land wird Restaurant – Willkommen in Schweden
Eine außergewöhnliche Initiative hat die Regierung mit Unterstützung von vier schwedischen Sterneköchen für das Jahr 2019 ergriffen. Das gesamte, mehr als 400.000 Quadratkilometer große Land wird zu einem einzigen Do-it-yourself-Gourmetrestaurant. Das Restaurant, dessen Menü auf Zutaten aus der schwedischen Natur beruht, ist kostenlos.
Flugfrei: Reisealternativen für umweltbewusste Schwedenurlauber
Veränderungen fangen im Kleinen und bei jedem persönlich an. So auch bei dieser Initiative. Die Nachbarinnen Maja Rosen und Lotta Hammar hatten sich Anfang 2018 zum Ziel gesetzt, dass 10.000 Menschen im kommenden Jahr auf Reisen mit dem Flugzeug verzichten und ihr Ziel stattdessen klimafreundlicher auf dem Landweg ansteuern. Seit sich eine Reihe prominenter Zeitgenossen öffentlich für das Klimaschutz-Projekt einsetzt, ist das neue Ziel die Verzehnfachung der Teilnehmerzahl.
Das Projekt PINUS
Die Provinz Västerbotten in Nordschweden hat eine große und wichtige Forstwirtschaft, die eine lange Tradition hat, Wälder zu kultivieren und zu raffinieren und forsttechnische Innovationen zu entwickeln. Hier gibt es erstklassige Waldforschung und Schwedens einziges ganzjähriges Waldmuseum. Der Wald, die wunderschöne Landschaft und die interessante Kultur ziehen Menschen aus aller Welt an.