Wintermarkt Jokkmokk Schweden 2012

Wintermarkt Jokkmokk Schweden 2012
Der Wintermarkt in Jokkmokk in Nordschweden, RenRajd mit Per Kuhmunen
(3) Bewertungen: 5

Weit erstreckt sich das Urlaubsland Schweden nach Norden. Der nördliche Teil Schwedens, das nördliche Norrland (Norra Norrland), ist nicht nur sehr dünn besiedelt, sondern auch uralte Heimat der Samen. Dieser Volksstamm siedelte dort bereits vor den jetzt dominierenden Schweden und ist außerdem in den angrenzenden Gebieten Finnlands, Norwegens (Ferienhaus Norwegen) und Russlands zuhause. Diese Feriengebiete in Nordschweden werden auch zunehmend von deutschen Urlaubern entdeckt (Ferienhaus Nordschweden). Die Samen lebten früher ausschließlich als nomadisierende Rentierzüchter. Heute sind es nur noch wenige Samen, die ausschließlich davon leben. In jedem Fall haben die Samen ihre traditionelle Kultur bewahrt und präsentieren diese zu besonderen Anlässen. Einer dieser Anlässe ist der jährliche samische Wintermarkt in der kleinen Stadt Jokkmokk. Hier, bereits nördlich des Polarkreises, treffen vom 30. Januar bis 4. Februar 2012 die Sami Lapplands bei ihrem Wintermarkt auf zahlreiche Gäste. Dann wird sich das etwa 3.000 Einwohner zählende Städtchen zu einem riesigen Rummelplatz verwandeln, denn in jedem Jahr besuchen rund 40.000 Menschen den Jokkmokksmarknad.

Diese Tradition des Wintermarktes kann auf eine über vierhundertjährige Tradition zurückblicken. Die damalige schwedische Regierung verfolgte mit solchen Zusammenkünften das Ziel, einerseits die Armut unter den Sami zu bekämpfen und sie andererseits stärker unter Kontrolle zu behalten, mit Kirchenbauten und Steuerforderungen. Allmählich entwickelte sich Jokkmokk zu einem Zentrum der Sami-Kultur und zu einem Treffpunkt des Volkes beiderseits des Bottnischen Meerbusens, denn Finnland war noch bis 1809 Teil des schwedischen Königreiches. Der Winter hat sich für eine solche Veranstaltung als besonders gut geeignet erwiesen, denn die Rentiere und damit auch die Samen selbst halten sich im Winterquartier auf, und die vereisten Flüsse und Seen stehen als Verkehrswege zur Verfügung
 

Veranstaltungen beim Wintermarkt in Jokkmokk

Hundeschlitten-Fahrten gehören zu einem Winter-Urlaub in Nordschweden einfach dazu und bringt Spaß für die ganze FamilieSo treffen sich die Nordschweden in Jokkmokk, ihrer kulturellen Hauptstadt, die schwedischen Sami, um mit Rentierfellen, Fleisch und Schneemobilen zu handeln, bei Joik-Gesängen zu feiern, traditionelle Geschichten zu erzählen und beim Rentierrennen zuzuschauen. Heutzutage ist der Wintermarkt in Jokkmokk aber auch ein Spiegel des modernen Lebens der Nordschweden. Auch steht in Jokkmokk nicht ausschließlich das kommerzielle Treiben im Vordergrund. Schon seit längerer Zeit spielt die Kultur eine herausragende Rolle. Unter dem Motto „Musik am Polarkreis“ stehen im Jahr 2012 die Kunstausstellungen und Vernissagen über Film- und Tanzvorführungen bis hin zu Vorträgen, Musik, Konzerten und Naturerlebnissen. Besonders für touristische Gäste interessant sind die zahlreichen Angebote an Winteraktivitäten. Touren mit Schlittenhunden, Rentieren oder dem Schneemobil sind ein unvergessliches Erlebnis vor allem für die „Südländer“ unter den Feriengästen, in ihrem Winter-Urlaub in Schweden. Aufgrund der Bekanntheit und Beliebtheit des Jokkmokk-Marktes sollten Unterkünfte in Jokkmokk oder den umliegenden Dörfern im Voraus gebucht werden (Hotel Jokkmokk).

Text: Rainer Höll, Quelle: VisitSweden

Foto: © Petter Johannson (o.), Wolfgang Greiner / imagebank.schweden.se (u.)

Datum: 12.01.2012

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.