Winter-Urlaub in Nord-Schweden

Winter-Urlaub in Nord-Schweden
Der Winter-Urlaub in Nord-Schweden hält für jeden Schweden-Urlauber das passende Programm parat: vom Winterspaß für die ganze Familie, über Schnee-Wandern und Ski-Langlauf bis zu Hundeschlitten- und Schnee-Scooter-Touren
(4.5) Bewertungen: 2

Ein Winter-Urlaub im Norden Schwedens? Die meisten Schweden-Urlauber denken bei „Winter in Schweden“ vor allem an Schneemassen, Eis und Kälte, was zweifelsohne auch zutrifft. Als nächsten kommen den Reisenden beim Thema „Winter-Urlaub in Schweden“ dann heißer Glögg, Lagerfeuer und Sauna in den Sinn, was ebenfalls zutrifft und sich schon etwas gemütlicher anhört. Passionierte Schweden-Urlauber und Feriengäste, die das werden möchten, denken allerdings noch einen Schritt weiter und kommen zu Skifahren, Skilanglauf, Winterspaß mit der ganzen Familie und letztendlich zu Schneewandern sowie Hundeschlitten- und Skiscooter-Touren in Schweden. Für letztere Aktivitäten im Winter-Urlaub in Schweden bietet sich vor allem der Norden des Urlaubslands an. Und hier können Winterurlauber noch etwas ganz Besonderes erleben: das Nordlicht.

Der Winter-Urlaub in Nord-Schweden hält für jeden Schweden-Urlauber das passende Programm parat: vom Winterspaß für die ganze Familie, über Schnee-Wandern und Ski-Langlauf bis zu Hundeschlitten- und Schnee-Scooter-TourenDer Norden des Urlaubslands Schweden ist für einen Winterurlaub bestens geeignet für Feriengäste, die einen aktiven Urlaub erleben möchten und die notwendige Kondition mitbringen. Dabei findet sich für jeden Reisenden das passende Ausflugsprogramm. Weniger konditionierte Schweden-Urlauber können die einmalige Winterlandschaft Nordschwedens am besten bei Tagestouren mit dem Hundeschlitten oder dem Schnee-Scoooter erleben. Auch Tagestouren mit den Langlaufskis oder Schnee-Wandertouren sind etwas für „Anfänger“. Passionierte Schweden-Winter-Urlauber können sich an mehrtätige Touren heranwagen. Für die Übernachtung stehen in Nordschweden fast flächendeckend Berghütten zur Verfügung. Abgehärtete Winterurlauber wagen sich sogar des Nachts in ein Biwak und übernachten dort, wo es ihnen am Abend am besten gefallen hat.

Übernachtungen Winter-Urlaub Nordschweden im Ice Hotel

Für die Übernachtung während eines Winter-Urlaubs in Nordschweden stehen den Feriengästen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. In Nordschweden sind auch in den Wintermonaten viele Hotels geöffnet, die eine komfortable Übernacht und Verpflegung garantieren (Hotels Schweden). Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich die Übernachtung in einem Eishotel. Die Eis-Hotels (Ice Hotels) werden in Schweden immer beliebter und locken zunehmen auch sonst verwöhnte Gäste ins kalte Schweden. Bei den meisten Eis-Hotels ist alles komplett aus Eis gebaut: die Wände, die Fassade und selbst die Einrichtung sind aus Eis. Auf Komfort und Wärme müssen Feriengäste allerdings nicht verzichten, denn traditionelle Hilfsmittel wie Rentierfelle und moderne Ausstattungen wie Daunenschlafsäcke sorgen für mollige Wohlfühltemperaturen.

Winter-Urlaub Nord-Schweden: Berghütten und Biwaks

Der Winter-Urlaub in Nord-Schweden hält für jeden Schweden-Urlauber das passende Programm parat: vom Winterspaß für die ganze Familie, über Schnee-Wandern und Ski-Langlauf bis zu Hundeschlitten- und Schnee-Scooter-TourenBei mehrtätigen Touren können Schneewanderer, Ski-Langläufer und Ausflügler per Hundeschlitten und Schneescooter sie fast flächendeckend vorhandenen Berghütten in Nord-Schweden nutzen. Die Berghütten liegen meist 10 bis 20 Kilometer auseinander und sind bequem per Tagestour zu erreichen. Die Ausstattung der Berghütten ist gut, in der Regel ist eine Küche mit Kochutensilien vorhandenen, ebenso Nahrungsmittel für die Verpflegung sowie Decken für die Koje. Die Mitnahme eines Reiselakens ist empfehlenswert. Viele Berghütten verfügen über eine Sauna, die Abkühlung nach dem Saunagang erfolgt direkt im Schnee oder Eisloch vor der Hüttentür. Die Übernachtung im Biwak sollte nur den wirklich erfahrenen Winterurlaubern vorbehalten sein, die sich mit den Gefahren auskennen.
Viele Rentierzüchter bieten in Nordschweden Hundeschlitten-Touren oder Schnee-Scooter-Touren an. Für Schweden-Urlauber, die diese Aktivitäten nutzen, bietet sich oftmals die Gelegenheit, direkt bei den Tourguides im Samilager zu übernachten. Ursprünglicher als in einer Sami-Kote können Feriengäste in Schweden nicht übernachten.

Text: Karin Höll

Foto: imagebank.schweden.se © Bo Lind (3)

Datum: 09.11.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Anglerglück in Dalarna
Bezogen auf die Nord-Süd-Ausdehnung Schwedens liegt die Provinz Dalarna gerade noch in der südlichen Hälfte. Dennoch erinnert alles an die Natur des schwedischen Nordens. Größtes Gewässer in Dalarna ist der Siljansee, der einst durch einen Meteoriteneinschlag entstand. Ausschließlich an seinen Ufern wird das Dalapferd (Dalahäst) geschnitzt, das wohl bekannteste schwedische Souvenir.
Neues Biosphärenreservat Vindelälv
Der Vindelälv als mehr als 400 Kilometer langer Nebenfluss des Umeälv in Nordschweden ist einer von vier unregulierten schwedischen „Nationalflüssen“. Sein Tal wurde im Juni 2019 in den Status eines UNESCO-Biosphärenreservats erhoben. Damit wurde er zur Modellregion für nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht.
Lichtfestivals in Westschweden
Seit seiner Existenz ist der Mensch vom Licht fasziniert. Es ist nicht nur Lebensgrundlage, sondern Quelle vielfacher Inspiration. Diese tatsache machen sich zahlreiche Städte der Welt mit entsprechenden Installationen zunutze. Auch die schwedische Westküste spielt in dieser Liga mit.