Traditionelle Feste Schweden

Traditionelle Feste Schweden
Traditionelle Feste Schweden - Mittsommar-Fest mit Familie und Freunden
(4) Bewertungen: 3

Die Schweden sind ein Volk, das gerne feiert. Dabei beschränken sich Schweden nicht nur auf die traditionell kirchlichen Feste, sie finden einfach in nahezu jedem Monat einen triftigen Grund zum Feiern. Anlass für solche Feste kann die längste Nacht des Jahres zu Mittsommar, die leckeren Krebse zum Krebsfest im Spätsommer oder auch das kulinarisch gewöhnungsbedürftige Surströmmingfest sein, auf dem vergorener Fisch als Leckerei dargereicht wird. Schweden-Urlauber sollten sich bei schwedischen Festen einfach dazugehörig fühlen, denn die meisten Schweden teilen ihre traditionellen Feiern gern mit interessierten Reisenden. Es folgt eine Pressemitteilung des schwedischen Touristbüros VisitSweden mit genaueren Informationen zu schwedischen Festen (Ferienhaus Schweden).

Ostern
Man pflegt darauf hinzuweisen, dass Schweden ein langgezogenes Land ist, und an den großen Familienfesten unternimmt der Schwede folglich lange Reisen, um Verwandte und Freunde zu besuchen.

Walpurgis und erster Mai
Im Laufe eines Jahres sammelt sich eine ganze Menge Gerümpel an. Und auf den „Maihaufen“, wie er oft genannt wird, wirft man all das, was man loswerden will: alte Türen und Zäune, die Äste und Zweige vom Obstbaumschnitt, Sträucher und alte Kartons. Am letzten Tag im April zündet man die Feuer an.

Der Nationalfeiertag
Schweden hat in moderner Zeit an keinem Krieg teilgenommen, was möglicherweise das etwas reservierte Verhältnis der Schweden zum Nationalstaat erklären kann. Die Schweden sind stolz auf ihr Land, scheinen aber kein größeres Bedürfnis zu verspüren, dies zu manifestieren. Der 6. Juni war früher kein Feiertag, und viele werden nur dadurch an den Nationalfeiertag erinnert, dass die Nahverkehrsbetriebe ihre Busse beflaggt haben.

Mittsommer
Der schwedische Sommer ist kurz. Im Mai kommt er schleichend in Gang und im Juni explodiert er. Der Sommer muss vieles schaffen, bevor die Nächte im September kälter werden und die ganze Vegetation zum Erliegen kommt. Um Mittsommer ist der schwedische Sommer hellgrün und birst fast vor Chlorophyll, die Nächte (Mittsommernacht) sind am hellsten. Im nördlichen Schweden geht die Sonne nicht unter.

Das Krebsfest
Früh genug neigt sich der Sommer dem Ende zu, und im August kann man – falls man Glück hat – in Schweden richtige Mittelmeernächte erleben: sternklare, schwarze, laue Nächte. Dann essen die Schweden Krebse.

Surströmming-Premiere
Alle Länder haben ihre gefürchteten Spezialitäten; Insekten, seltsame Innereien und Fleischstücke in unterschiedlichen Stadien von Verfall. Schweden hat den Surströmming.

Halloween
Das Feiern einer Sitte reicht oft weit in die Vergangenheit zurück. Manche feiern auf traditionelle Weise, deren Emphase häufig auf einen religiösen Ursprung zurückgeht, andere wählen moderne, kommerziellere Varianten. Aber wenn ein Fest exportiert wird, folgen seine Wurzeln in der Regel nicht mit. In Schweden sind somit die Kürbisse oft aus Plastik und die Kostüme für die Verkleidung der Kinder sind im Supermarkt um die Ecke gekauft.

Allerheiligen
Allerheiligen ist ein Tag von Würde. Die Sitte, auf den Gräbern seiner Angehörigen Lichter anzuzünden, ist immer noch sehr verbreitet, und wer an diesem Tag durch Schweden fährt, begegnet einem schönen Anblick. Wenn man Glück hat, liegt die erste Schneedecke des Jahres über den Friedhöfen.'

St. Martin - Die Gans des Heiligen Martin
Dieser Tag ist der Gans gewidmet; alle anderen Bedeutungen sind im Großen und Ganzen in Vergessenheit geraten. Anfang November ist die Gans gemästet und kann geschlachtet werden, und am 10. November findet das traditionelle Gänseessen statt.

Advent
Anfang Dezember sind die hellen Stunden des Tages drastisch verringert. Schon am Nachmittag sinkt die Sonne hinter den Horizont. Der erste Advent bedeutet die ersehnte Verheißung des Weihnachtsfestes. Die Geschäftsleute kündigen in ihren Annoncen schon ab Mitte November unübersehbar Weihnachten an; die Schaufenster sind schon weihnachtlich dekoriert und der öffentliche Weihnachtsschmuck in den Straßen ist bereits installiert.

Lucia
Im heutigen Gleichstellungsschweden dürfen in den Luciazügen der Kindertagesstätten alle Kinder die Lucia sein, nicht nur die süßen blonden Mädchen. Die Jungen ziehen indessen oft eine Rolle als Sternknabe, Pfefferkuchenkerl oder Weihnachtswichtel vor, und viele Mädchen haben nichts dagegen, als Jungfern im Gefolge mitzumachen.

Weihnachten
Nach einer fast einen Monat lang währenden Einstimmung ist endlich der heilige Abend da. Die Arbeit für das Jahr ist beendet, die Kinder haben Ferien und die Vorbereitungen sind abgeschlossen.

Silvester
In Schweden fällt der Jahreswechsel häufig mit einer Kaltfront zusammen. Die Temperatur, die Weihnachten bedauerlicherweise um die Nullgrenze gelegen hat, kriecht abwärts und gegen Mitternacht kann man fröstelnde Schweden beobachten, die bis zu den Knien im tiefen Schnee stehen, mit eiskaltem Champagner anstoßen und Raketen abfeuern.

Text: VisitSweden

Foto: imagebank.sweden.se © Henrik Trykk

Datum: 16.03.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.