Kulturnacht Stockholm 2011

Kulturnacht Stockholm 2011
Das Vasa-Museum Stockholm ist selbst bei Tag schon geheimnisvoll
(5) Bewertungen: 1

Stockholm, die Hauptstadt des Urlaubslands Schweden (Ferienhaus Schweden), lockt seine Feriengäste mit unzähligen Museen, Sehenswürdigkeiten und anderen Ausflugszielen. Einmal im Jahr zur "Kulturnacht Stockholm" können Schweden-Urlauber und Städteurlauber in Stockholm die Hauptstadt auf ganz eigentümliche Weise erleben - nämlich zu nächtlicher Stunde. Zahlreiche Stockholmer Museen und Sehenswürdigkeiten öffnen nach dem eigentlichen Torschluss ihre Türen für nächtliche Besucher und machen ihre Ausstellungen auf geheimnisvoll-mystische Weise erlebbar (Stockholm Hotels).

(Stockholm) Am 9. April 2011 warten zwischen 18 und 24 Uhr außergewöhnliche Kulturerlebnisse auf Besucher der schwedischen Hauptstadt. Denn während der „Kulturnacht Stockholm“ öffnen zahlreiche Museen, Theater und andere Kultureinrichtungen der Stadt ihre Tore für einen abendlichen Besuch – und zwar kostenlos. Einige Veranstalter halten dabei auch ein besonderes Programm bereit. So können die Besucher des Ostasiatischen Museums (Östasiatiska Museet) mit Taschenlampen bewaffnet durch die dunklen Säle laufen und japanischen Gespenstern begegnen, im Strindbergmuseum (Strindbergmuseet) wird eine spezielle Sound-Führung durch die letzte Wohnung des Schriftstellers August Strindberg angeboten und im Stadtmuseum (Stadsmuseet) veranstaltet der gemeinnützige Verein Emmaus Stockholm eine Modenschau mit Vintage-Kleidung aus den 1970er Jahren.

Im berühmten Stadshuset, in dem alljährlich das Nobel-Bankett stattfindet und das in der Regel ausschließlich mit Führung für Besucher zugänglich ist, können sich die Nachtschwärmer an diesem Abend auf eigene Faust umsehen und die Blaue Halle, den Goldenen Saal oder auch die Galerie des Prinzen Eugen nach Herzenslust erkunden. Die Königliche Oper (Kungliga Operan) lädt zu einem Konzert der Königlichen Hofkapelle ein, bei dem auch der Opernchor, das Ballett und andere Künstler der Oper beteiligt sind. Und im Historischen Museum (Historiska museet) können sich die Besucher auf eine geführte Taschenlampen-Tour durch die Gotische Halle und das blutrünstige Mittelalter freuen. Weitere Programmpunkte erfahren Stockholm-Besucher auch über die lokalen Touristenbüros.

Text: VisitSweden

Foto: © Karin Höll

Datum: 16.03.2011

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Schweden für Literaturfans
In Zeiten der Reisebeschränkungen gibt es dennoch Wege, sich mit einem Land bekannt zu machen. Sogar zu allen Zeiten gilt, dass die Literatur eines Landes dessen aussagefähiges Spiegelbild darstellt. Diesen Weg zu gehen, empfiehlt jetzt die schwedische Touristikerplattform visitsweden.com mit den folgenden Tipps.
Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.