Ausflugsziele Museen Schweden

Ausflugsziele Museen Schweden
Modell der Vasa im Vasa-Museum Stockholm
(5) Bewertungen: 2

Das Urlaubsland Schweden hat für Feriengäste eine besondere Faszination. Dafür verantwortlich ist natürlich vor allem die Natur Schwedens. Doch auch die Kultur und die Mentalität der Schweden sorgen dafür, dass sich Schweden-Urlauber sofort heimisch fühlen. Dabei können die Schweden auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken, die sich in verschiedensten Museen widerspiegelt. Die traditionsreichen und modernen schwedischen Museen greifen die Geschichte des Landes und seiner Bewohner auf und machen sie für interessierte Besucher erlebbar. Dabei reichen die Zeugnisse der Landes- und Kulturgeschichte Schwedens bis weit in die Bronzezeit. Bei Tanum nördlich von Göteborg sind Felsritzungen aus dieser Epoche erhalten, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Das Sami-Museum in Jojjmokk, das Freilichtmuseum Skansen in der schwedischen Hauptstadt Stockholm und das Grubenmuseum in Falun informiert über die Lebensweise der Skandinavier von den letzten Jahrhunderten bis in die Gegenwart. Besonders sehenswert und für jeden Schweden-Urlauber ein Muss ist das Vasa-Museum in Stockholm. Die Vasa, ein prächtig gestaltetes Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert, sank bei der Jungfernfahrt im Mälar-See. Seit Mitte des letzten Jahrhunderts wurde das Wrack geborgen und über Jahrzehnte liebevoll restauriert.

Doch Schwedens Museumslandschaft ist noch vielfältiger. Über 400 Museen können Feriengäste in Schweden erkunden und Wissenswertes von kulinarisch-kurios (Surströmming Museum Skeppsmalen) bis wissenschaftlich-futuristisch (Universeum Göteborg) entdecken.

Weltkulturerbestätte Tanum: Felsritzungen

Ausstellungen, die das Leben der schwedischen Vorfahren und deren Einfluss auf die gemeinsame Geschichte behandeln, sind für Museumsbesucher meist von besonderem Interesse. Ein gelungenes Beispiel hierfür ist die Weltkulturerbestätte Tanum mit dem dazu gehörenden Vitlycke Museum. Die Felsenritzungen, die das Kernstück der Ausstellung bilden, geben Aufschluss über die Lebensumstände der Menschen in der Bronzezeit in Schweden. Die Künstler, die vor 3.000 Jahren gelebt haben, erzählen ihre Geschichten in 350 unterschiedlichen Gruppen von Felsritzungen, auf denen Menschen, Tiere, Schiffe, Schlitten und Jagdszenen aber auch Szenen aus dem täglichen Leben dargestellt sind. Um die Ritzungen besser sichtbar zu machen, wurden sie von Archäologen mit roter Farbe ausgemalt. Das Vitlycke Museum ist aufgrund der Rekonstruktion von Siedlungen aus der Bronzezeit und seiner Referenzbibliothek zum Thema Felsritzungen unbedingt einen Besuch wert (Ferienhaus Tanum).

Vasa Museum Stockholm
Dass Missgeschicke früherer Zeiten Anlass zur Errichtung eines Museums geben, kommt eher selten vor, eine Ausnahme hiervon bildet jedoch das Vasa Museum in Stockholm, das um das Kriegsschiff Vasa herum erbaut wurde, dem einzigen noch erhaltenen Schiff aus dem 17. Jahrhundert, dessen Bergung mindestens genauso dramatisch war wie dessen Untergang. Allein schon die Größe und die Pracht der Vasa sind atemberaubend: Der gesamte Rumpf ist mit an die 700 geschnitzten Figuren und Ornamenten verziert. Im Museum wird erklärt, wie das Schiff gebaut wurde, weshalb es sank und wie es aus den lehmigen Tiefen des Mälaren-Sees in Stockholm geborgen und für kommende Generationen liebevoll und perfekt restauriert und konserviert wurde. Ein ganz besonderes Erlebnis, das sich Stockholm-Urlauber nicht entgehen lassen sollten.

Kunstmuseum Malmö
Nicht weniger imposant ist das Malmöer Kunstmuseum, dessen umfangreiche Sammlung skandinavischer Kunst Gemälde, Skulpturen, Möbel, Kunsthandwerk, Zeichnungen und Drucke umfasst. Es ist zusammen mit anderen Museen im Malmöhus Slott, einem Schloss aus dem 15. Jahrhundert, untergebracht und besitzt Kunstwerke berühmter skandinavischer Künstler aus der Zeit zwischen 1980-1990 sowie ältere Werke (Hotels Malmö).

Bergbau-Museum Stora Kopparberg Falun

Ein wahrhaft ungewöhnliches Museum hat die Industrielandschaft Stora Kopparberg in Falun zu bieten, eine imposanten Anlage, die für ihre Größe und ihre Bedeutung für die schwedische Wirtschaft im Laufe der Jahrhunderte bekannt ist und seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Das Grubenmuseum liegt am Rande der gewaltigen Senke „Stora Stöten“, die sich durch den dramatischen Grubeneinsturz am Mittsommertag 1687 bildete, als Stollenwände und -decken einbrachen. Im Museum wird die Geschichte der Kupfergrube und der Bergbaugesellschaft erzählt. Die Kupfergrube und das Museum wurden vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet, und das will schließlich etwas heißen (Ferienhaus Falun).

Surströmming Museum Skeppsmalen

Wenn Sie sich für kulinarische Kuriosa interessieren, ist das Surströmming Museum in Skeppsmalen in der Nähe der Hohen Küste (Höga kusten) genau das Richtige für Sie. In diesem Museum dreht sich alles um den Surströmming (eine in der Dose fermentierte Heringsspezialität). Unbedingt erwähnt werden sollte in diesem Zusammenhang, dass dem Surströmming in der schwedischen Kultur eine Bedeutung zukommt, die weit über die einer Delikatesse hinaus geht und eine wichtige Größe im schwedischen Festkalender darstellt. Das Museum liegt in dem märchenhaft pittoresken Fischerdörfchen Skeppmalen, obwohl es in Anbetracht des enormen Odeurs vielleicht ratsam wäre, das Surströmmingmuseum in die freie Natur zu verlegen.

Freilichtmuseum Skansen Stockholm
Skansen, das legendäre Freilichtmuseum in Stockholm, ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. In der weitläufigen Anlage, in der Bauernhäuser, Windmühlen, Werkstätten und eine fantastische Holzkirche aufgebaut sind, wird der Alltag im Schweden des 19. Jahrhunderts lebendig dargestellt und es werden Veranstaltungen, Festivals und Feiern abgehalten. Außerdem gibt es dort einen Zoo, in dem Elche, Wölfe, Luchse und Braunbären leben (Stockholm Hotels).

Universeum Göteborg

Das in einem Gebäude untergebrachte Universeum in Göteborg ist ebenfalls unbedingt einen Besuch wert. In diesem gigantischen Lernzentrum erhalten die Besucher die Gelegenheit, Naturwissenschaft und Technik spielerisch zu entdecken. Das Universeum besteht aus unterschiedlichen Zonen, zu denen ein Regenwald und eine Unterwasserwelt gehören, in der Sie beobachten können, wie Haie und Bewohner eines Korallenriffs leben, sowie fünf weitere Zonen, in denen die Sie Ihre faszinierende Entdeckungsreise fortsetzen können. Kinder sind vom Universeum einfach begeistert (Hotels Göteborg)!

Schwedisches Fjäll- und Sami-Museum
Ca. 1.400 km nördlich von Göteborg liegt die Stadt Jokkmokk und Ájtte, das schwedische Fjäll- und Sami-Museum. Das Museum informiert über die Geschichte Lapplands und über die Sami, die Urbevölkerung Schwedens, und darüber, wie die Sami seit vielen Generationen in diesem schwierigen, wenn auch wunderschönen Land überleben. Im Museum gibt es viel Interessantes zu sehen und zu tun und es ist unbedingt einen Besuch wert.

Text: VisitSweden / Karin Höll

Foto: © Karin Höll

Datum: 30.07.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.