Icebar im Liseberg Göteborg

Icebar im Liseberg Göteborg
Icebar im Liseberg Göteborg
(5) Bewertungen: 1

Der Vergnügungspark Liseberg in der westschwedischen Metropole Göteborg ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Schweden-Urlauber, die ihre Ferien in Vestra Götaland, Halland oder Skåne verbringen. Liseberg in Göteborg ist der größte Vergnügungspark in Skandinavien und macht immer wieder durch besondere Aktionen auf sich aufmerksam. Für den Sommer 2010 haben sich die Veranstalter im Liseberg etwas Besonderes ausgedacht, das perfekt zu den doch recht warmen Temperaturen dieses Sommers passt: eine Icebar (Hotels Göteborg).

(Göteborg) Der Vergnügungspark Liseberg in Göteborg wartet in diesem Sommer mit einer neuen Attraktion auf: Erstmals wird Skandinaviens größter Vergnügungspark seine im Winter populäre Absolut Icebar auch in den Sommermonaten öffnen. Dabei ist der Name Programm. Tische, Stühle, Bänke sowie das übrige Raumdekor sind ganz einfach nur eisig. Und auch die Bar und die Gläser bestehen aus reinem Eis, das im Winter aus dem nordschwedischen Fluss Torne Älv gewonnen wurde.

Eingehüllt in warm isolierende Mäntel können sich die Gäste hier bei -5 Grad Celsius abkühlen, ihre Drinks genießen und das ausgefallene Eis-Design bewundern. Denn der verantwortliche Designer Jens Thoms Ivarsson hat der Sommer-Icebar ein verspieltes Design verliehen, bei dem es gilt, viele kleine Details zu entdecken. So hat er in dem relativ kleinen Raum der Icebar zusätzliche Eiswände integriert, die für neue Winkel und Ecken sorgen, die es zu erkunden gilt. Wer sein eisiges Erlebnis weiter ausbauen möchte, kann zudem im Restaurant Hamnkrogen in Liseberg ein speziell zusammengestelltes Ice-Menü genießen.

Die Icebar kann vom 19. August bis zum 25. September 2010 spontan besucht werden. Während der Sommerhauptsaison sollte der Besuch im Voraus gebucht werden. Der Eintritt zur Icebar kostet SEK 40 (ca. 4,15 Euro). Wer auch einen alkoholischen Drink in Eisglas zu sich nehmen möchte, zahlt inklusive Eintritt SEK 135 (ca. 14 Euro). In Kombination mit der Vorausbuchung eines Restaurantbesuches in Liseberg reduziert sich der Preis auf SEK 99 (ca. 10,30 Euro).

Text: VisitSweden, Foto © Stig Kälvelid/VistSweden

Ferienhaus Schweden

Datum: 23.07.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Schweden von zu Hause erleben
Die Zeit des Einreiseverbots nach Schweden kann genutzt werden – um sich Appetit auf spätere Zeiten zu holen. Kaum etwas anderes ist dafür besser geeignet als kreative Schöpfungen aus dem Land im Norden, ob Filme, Bücher oder virtuelle Museen.
Schweden für Literaturfans
In Zeiten der Reisebeschränkungen gibt es dennoch Wege, sich mit einem Land bekannt zu machen. Sogar zu allen Zeiten gilt, dass die Literatur eines Landes dessen aussagefähiges Spiegelbild darstellt. Diesen Weg zu gehen, empfiehlt jetzt die schwedische Touristikerplattform visitsweden.com mit den folgenden Tipps.
Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.