Mobile Touristinformationen Stockholm

Mobile Touristinformationen Stockholm
Mobile Touristinformationen Stockholm
(5) Bewertungen: 1

Die meisten Sehenswürdigkeiten in der schwedischen Haupststadt Stockholm liegen eng beieinander in Gamla Stan und Djurgården und sind bequem zu Fuß und per Fähre zu erreichen. Besonders schnell können Feriengäste in Stockholm die Ausflugsziele per Fahrrad erreichen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Tourisinformation Stockholm jetzt auch "auf's Rad kommt". In den Ferienmonaten Juni,. Juli und August 2010 können Städtereisende und Schweden-Urlauber, die die Metropole Stockholm besuchen, neben der Tourisinformation im Schwedenhaus (Sverigehus) in der Hamngata auch vier mobile Fahrrad-Touristinformationen für Fragen und Ausflugstipps nutzen (Hotels Stockholm).

(Stockholm) In diesem Sommer wird es für Besucher der schwedischen Hauptstadt Stockholm noch einfacher sein, sich in der Metropole zu orientieren. Denn zwischen dem 1. Juni und dem 31. August 2010 setzt das Tourismusbüro Stockholm Visitors Board auf mobile Touristeninformation auf der Straße. Zu diesem Zweck bringt die Organisation in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Clear Channel, das für Stockholm City Bikes verantwortlich ist, vier speziell ausgestattete Fahrräder – und natürlich das entsprechende Personal – auf die Straße.

Die mit einer großen blauen Fahne und dem Schriftzug der Touristeninformation versehenen Fahrradanhänger sind im Straßenbild gut erkennbar und bieten viel Platz für Informationsmaterial wie Broschüren und Straßenkarten. Auf diese Weise können sich Schweden-Urlauber und Besucher der Stadt Stockholm bei etwaigen Fragen schnell und unkompliziert an die Mitarbeiter des Tourismusbüros wenden, ohne extra die Niederlassung des Stockholm Visitors Board aufsuchen zu müssen.

Die mobile Touristeninformation bewegt sich unter anderem in den Bereichen der Djurgårdsbron (Djurgårdsbrücke), in der Altstadt Gamla Stan, am Königlichen Stadtschloss und in der Fußgängerzone der Einkaufsstraße Drottninggatan. Weitere Informationen und Services können die Besucher natürlich nach wie vor im Sverigehuset (Schwedenhaus) bei der „stationären“ Touristeninformation in der Hamngatan 27 in Anspruch nehmen.

Text: VisitSweden

Datum: 23.07.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.