Ausflugstipps Skåne Halland Blekinge

Schloss Malmöhus in Malmö Schloss Malmöhus

Ausflugstipps in Skåne

Skånes Djurpark
Er gilt als Schwedens größter Zoo, der Tierpark in der Gemeinde Höör. 80 Tierarten werden hier den Besuchern präsentiert, unter anderem Bären und Wölfe, aber auch zahme Haustiere. Alle Tierarten waren oder sind in Nordeuropa heimisch. Der Tierpark liegt mitten in Skåne, auf halbem Wege zwischen Lund und Kristianstad, wenige Kilometer nördlich von Höör.

Schloss Malmöhus in Malmö
Noch zur Dänenzeit in Malmö (bis 1658) wurde das Schloss Malmöhus im 15. Jahrhundert errichtet. Heute liegt Malmöhus immer noch zentrumsnah und enthält drei Museen. Das Museum zur Stadtgeschichte informiert über die wechselvolle Geschichte von Schloss und Stadt, das Naturmuseum bietet eine breite Palette von Aquarium über Tropikarium bis zur Erdbebensimulation, moderne Kunst wird im Kunstmuseum präsentiert.

Turning TorsoÖresundbrücke und Turning Torso
Beides sind noch junge, aber weit sichtbare Wahrzeichen von Malmö. Seit 2000 überspannt die Brücke den Öresund und verbindet die Großstadtregionen von Malmö und Kopenhagen miteinander. Auf einem ehemaligen Industriegelände entstand das spektakuläre, in sich gedrehte Hochhaus.

Halbinsel Kullen
Wenige Kilometer nördlich von Helsingborg beginnt eine der schönsten Landschaften Skånes, die Halbinsel Kullen, die sich weit in das Kattegat erstreckt. Auf dem Weg dorthin passiert man Höganäs, ein Ort mit langer Tradition in der Keramikherstellung, die sich bis heute, auch in Form von Schauwerkstätten und Fabrikverkauf erhalten hat. Der Kullaberg an der Spitze der Halbinsel besteht aus bis zu 60 Meter hohen Klippen. Hier steht auch der höchste und lichtstärkste Leuchtturm Schwedens.

Dom zu LundDom zu Lund
Der 1145 geweihte Dom, der in den Jahrzehnten zuvor an der Stelle von Vorgängerbauten errichtet wurde, gilt als Musterbeispiel romanischer Baukunst. Äußere wie innere Gestaltung sind seit der Errichtung ständigen Veränderungen unterzogen worden. Charakteristisch sind die astronomische Uhr aus dem 14. Jahrhundert und die Krypta mit großen stilisierten Figuren. Im Dom befindet sich die größte Orgel Schwedens.

Wikingerdorf FotevikenWikingerdorf Foteviken
Auf einer der exponiertesten Stellen Skånes, der Halbinsel Skanör-Falsterbo westlich von Trelleborg, liegt das Wikingerdorf Foteviken. Es nimmt eine 1000-jährige Tradition auf, denn auch damals befand sich hier ein Hafen. Heute haben sich hier einige Menschen niedergelassen, die in den etwa 20 Häusern die Wikingerzeiten wieder lebendig machen und die zahlreichen Gäste daran teilhaben lassen wollen.

Ales stenarAles stenar
An der Küstenstraße von Ystad in Richtung Simrishamn passiert der Urlauber den Ort Kåseberga. Hier befindet sich die größte erhaltene Schiffssetzung in Schweden – Ales stenar. Auf 67 Meter Länge und 19 Meter Breite sind hier 58 große Steine in Form eines Schiffes in die Erde gesetzt worden. Die Anlage, über deren Zweckbestimmung sich die Gelehrten noch streiten, ist erst etwa 1000 Jahre alt. Es wird vermutet, dass hier das Grab eines Wikingerfürsten gestaltet wurde. Die Steine befinden sich auf einem Plateau, das man vom lebendigen kleinen Hafen aus erreicht. Der Blick geht bei klarem Wetter bis zur dänischen Ostseeinsel Bornholm.

Nationalpark Stenshuvud mit Kivik
An der langgestreckten Hanö-Bucht der Ostsee erstreckt sich der Nationalpark Stenshuvud (Steinkopf). Hier bricht ein felsiger Höhenzug etwa 100 Meter tief in die Ostsee ab, woraus sich interessante geologische und biologische Bedingungen ergeben, denn hier findet man auch seltene Tiere und Pflanzen.
Die nahegelegene Stadt Kivik ist als Zentrum des Obstanbaus bekannt, vor allem Äpfel werden hier geerntet. Daraus hat sich eine Saft- und Ciderherstellung entwickelt.
Am bekanntesten ist der Ort durch Kiviks Marknad (Kiviks Markt). Schon zu Zeiten der Hanse gab es Markttreiben in Kivik, heute ist Kiviks Marknad Schwedens größter Markt, ein Volksfest mit weit über 100.000 Besuchern geworden. 2009 waren es 150.000 Gäste, die nicht nur die Marktstände besuchten, sondern auch von den vielfältigen Spielen und Vorführungen profitieren konnten.


Ausflugstipps in Halland

Varbergs Festung

Varberg liegt an der Küste des Kattegatt zwischen Halmstad und Göteborg. In zweifacher Hinsicht macht die große, gut erhaltene ehemalige Festung an der Küste von Varberg von sich reden. Im Länsmuseum ist die Leiche des Bockstensmanns ausgestellt, eine Moorleiche aus dem 14. Jahrhundert, die samt Kleidung vollständig erhalten ist. Das ehemalige Gefängnis im Bereich der Festung dient heute als Jugendherberge, die ehemaligen Zellen können nun bewohnt werden.
Länsmuseet varberg
Fästningen
432 44 Varberg
Tel.: 0046-340-828 30


Äskhults by
Wenige Kilometer südöstlich der Küstenstadt Kungsbacka liegt ein Kleinod schwedischer Landwirtschaftsgeschichte. Das Dorf Äskhult ist fast unverändert im Zustzand des 18. Jahrhunderts erhalten. Vier Bauernhöfe präsentieren heute einen wichtigen teil schwedischer Geschichte, und eine solche Authentizität ist wohl insgesamt nur noch selten zu erleben.
Äskhults by
Tel.: Mai-Aug.: 0046-300-54 21 59, Sept.-April: 0046-300-83 47 60

Schloss TjolöholmSchloss Tjolöholm
Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde dieses Schloss im Tudorstil direkt auf einer 700 Hektar großen Halbinsel südlich der Stadt Kungsbacka von der Familie Dickson errichtet. Der heutige Eigentümer, die Kommune Kungsbacka, hat das Schloss für Besichtigungen freigegeben. Der weitläufige Park lädt zum Spazieren ein, am Schloss befinden sich auch eine Badestelle und eine Kajakstation. Tjolöholms Schloss ist ein beliebter Ort für Veranstaltungen, auch im Freigelände.
Tjolöholms slott
Tel.: 0046-300-54 42 00
 

Ausflugstipps in Blekinge

Eriksbergs Wildreservat
Wenige Kilometer östlich von Karlshamn liegt das 850 Hektar große Naturschutzgebiet Eriksbergs Viltreservat direkt an der Ostseeküste. Im Safaripark leben Elche, Wisente, Mufflons, Wildschweine, Hirsche und Rehe gemeinsam in einem großen Gehege. Die Anlage ist von Ende Juni bis Ende August für Besucher geöffnet.
Eriksberg Vilt- & Naturpark
374 96 Trensum
Tel. 0046-454-600 58


Kreativum Karlshamn
Kreativum ist ein Science Center für alle Altersgruppen. Auf 2000 Quadratmetern verteilen sich über hundert Probierstationen aus verschiedenen Themenbereichen, wie Sinne des Menschen, die Erde im Weltall, Erfindungen und mehr. Die Außenbereiche bieten auch Platz für Picknick.
Kreativum ist Familienurlaub mit Anspruch.
Kreativum
Strömmavägen 28
374 32 Karlshamn
Tel.: 0046-454-30 33 60


Marinemuseum KarlskronaMarinemuseum Karlskrona
Schwedens Marinemuseum ist eng verknüpft mit dem großen Marinestützpunkt in Karlskrona. Im Museum auf der Insel Stumholmen wird über den Seekrieg des 18. Jahrhunderts informiert, auch Schiffe aus der neuesten Zeit sind zu sehen und zum Teil zu besichtigen, darunter das Raketenschnellboot, welches 1981 das gestrandete sowjetische U-Boot vor Karlskrona entdeckte. Ein Unterwassertunnel gibt den Blick auf ein echtes Schiffswrack aus dem 18. Jahrhundert frei.
Marinmuseum
Stumholmen
37 132 Karlskrona
Tel.: 0046-455-35 93 02


Fotos: 
Malmöhus und Ales stenar: wikimedia / Jorchr.
Turning Torso und Dom zu Lund: wikimedia / Väst
Foteviken: wikimedia / Ökologix
Schloss Tjolöholm: nordlicht verlag
Marinemuseum: wikimedia / Udo Schröter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Schweden von zu Hause erleben
Die Zeit des Einreiseverbots nach Schweden kann genutzt werden – um sich Appetit auf spätere Zeiten zu holen. Kaum etwas anderes ist dafür besser geeignet als kreative Schöpfungen aus dem Land im Norden, ob Filme, Bücher oder virtuelle Museen.
Schweden für Literaturfans
In Zeiten der Reisebeschränkungen gibt es dennoch Wege, sich mit einem Land bekannt zu machen. Sogar zu allen Zeiten gilt, dass die Literatur eines Landes dessen aussagefähiges Spiegelbild darstellt. Diesen Weg zu gehen, empfiehlt jetzt die schwedische Touristikerplattform visitsweden.com mit den folgenden Tipps.
Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.