Filipstad

Gedenkstein an John Ericsson bei Filipstad Gedenkstein an John Ericsson bei Filipstad

Ebenso wie Karlstad wurde auch Filipstad auf Veranlassung von König Karl IX. gegründet (1611). Die Region etwa 50 Kilometer nordöstlich des Vänersees ist durch Mineralienvorkommen geprägt, woraus sich ein lebhafter Erzbergbau entwickelte. Rund um Lǻngban einige Kilometer nördlich von Filipstad befindet sich mit 260 verschiedenen nachgewiesenen Mineralen eines der reichhaltigsten Mineralienvorkommen der Welt. Eine Mineraliensuche auf eigene Faust kann hier noch heute zum Erfolg führen. Hier wurden Eisenerz, Mangan, Bleierz und Dolomit abgebaut. In Lǻngban wurden die Brüder John und Nils Ericsson geboren. John Ericsson gilt als Erfinder der Schiffsschraube, baute das erste gepanzerte Schiff und war einer der Pioniere der Solartechnik.

Filipstad ist wie ganz Värmland ein Ort des Erlebnisurlaubs, ja des Abenteuerurlaubs. Dazu gehören Floßfahrten oder Kanufahrten auf den langgestreckten Gewässern, Safari in die Natur, Goldwaschen, Querfeldeinfahrten mit Planwagen, Fahrten mit der Draisine auf stillgelegten Bahnschienen, Golf, Minigolf, Tennis, Reiten in die Natur und vieles mehr. Der Urlauber kann sich aber auch nur einige ruhige Stunden am Badegewässer oder beim Angeln gönnen.

Filipstad ist auch sehr gut für Wintersport geeignet. Schlittschuhlaufen auf den weitläufigen Seen und Wasserläufen, gut präparierte Pisten für Skilanglauf oder Abfahrtslauf bilden eine interessante Ergänzung zum Sommerangebot. Dazu passend gibt es in und um Filipstad Urlaubsunterkünfte jeder Art, von Hotel über Campingplatz bis zu Ferienhäusern.

Sie können in Filipstad Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © wikipedia / Saippuakauppias

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ein Land wird Restaurant – Willkommen in Schweden
Eine außergewöhnliche Initiative hat die Regierung mit Unterstützung von vier schwedischen Sterneköchen für das Jahr 2019 ergriffen. Das gesamte, mehr als 400.000 Quadratkilometer große Land wird zu einem einzigen Do-it-yourself-Gourmetrestaurant. Das Restaurant, dessen Menü auf Zutaten aus der schwedischen Natur beruht, ist kostenlos.
Flugfrei: Reisealternativen für umweltbewusste Schwedenurlauber
Veränderungen fangen im Kleinen und bei jedem persönlich an. So auch bei dieser Initiative. Die Nachbarinnen Maja Rosen und Lotta Hammar hatten sich Anfang 2018 zum Ziel gesetzt, dass 10.000 Menschen im kommenden Jahr auf Reisen mit dem Flugzeug verzichten und ihr Ziel stattdessen klimafreundlicher auf dem Landweg ansteuern. Seit sich eine Reihe prominenter Zeitgenossen öffentlich für das Klimaschutz-Projekt einsetzt, ist das neue Ziel die Verzehnfachung der Teilnehmerzahl.
Das Projekt PINUS
Die Provinz Västerbotten in Nordschweden hat eine große und wichtige Forstwirtschaft, die eine lange Tradition hat, Wälder zu kultivieren und zu raffinieren und forsttechnische Innovationen zu entwickeln. Hier gibt es erstklassige Waldforschung und Schwedens einziges ganzjähriges Waldmuseum. Der Wald, die wunderschöne Landschaft und die interessante Kultur ziehen Menschen aus aller Welt an.