Sveg

Kirche in Sveg in Härjedalen, Provinz Jämtland in Schweden Kirche in Sveg

Die kleine Gemeinde Sveg mitten in der schwedischen Wildmark geht auf einen Thingplatz aus dem 13. Jahrhundert zurück. Sveg hat knapp 3000 Einwohner und ist Hauptort der Landschaft Härjedalen, die heute nur noch aus dieser Gemeinde besteht und Bestandteil der Provinz Jämtlands län ist. Sveg liegt etwa 150 Kilometer nördlich des Siljansees an zwei Reichsstraßen, der Inlandsstraße RV 45 von Göteborg bis zur finnischen Grenze sowie der RV 84 von Hudiksvall bis nach Norwegen. Außerdem ist Sveg Haltepunkt der Inlandsbahn. Westlich von Sveg beginnt das sogenannte Kalfjäll, das Gebirge oberhalb der Baumgrenze. Rund um Sveg laden verschiedene Seen, Flüsse und Täler zu einem echten Wildmarkurlaub in Schweden ein. Südlich von Sveg, in Fågelsjö, ist ein Wohnhaus im Originalzustand des 18. und 19. Jahrhunderts erhalten, unweit davon liegt der Nationalpark Hamra, der kleinste seiner Art in Schweden.

Vor allem die Region nördlich von Sveg in Richtung Östersund und Storsjö ist gefüllt mit Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, die in der naturbelassenen Landschaft zahlreiche Touristen anlocken. Nur wenige Kilometer östlich lohnt ein Besuch im Dorf Älvros, dessen Bild aus dem 17. Jahrhundert erhalten ist. Der Nationalpark Sånfjället ist durch seinen Bärenreichtumg bekannt, mit einer geführten Bärensafari ist der Gast jedoch auf der sicheren Seite.

Außerordentlich reizvoll ist ein Ausflug in das Funäsdal nordwestlich von Sveg an der norwegischen Grenze. Zahlreiche baumlose Gipfel über 1000 Meter kennzeichnen dieses beliebte Wander- und Wintersportgebiet. Das Fjällmuseum informiert über die Lebensverhältnisse in solcher kargen Gebirgslandschaft, es wurde 2001 zum Europäischen Museum des Jahres gekürt.

In Sveg wuchs der Schriftsteller Henning Mankell auf, der die Handlung eines seiner Bücher, Die Rückkehr des Tanzlehrers, hier ansiedelte. Ihm zu Ehren wurde 2007 das Kulturzentrum Mankell eingerichtet, sogar eine Brücke trägt seinen Namen. Neues Wahrzeichen von Sveg und Härjedalen ist seit 2005 die neun Meter hohe Holz-Skulptur eines Braunbären.

Sie können in Sveg Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © wikipedia / Luke1ace

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.