Sundsvall

Blick auf Sundsvall, Medelpad, Västernorrland, Schweden Blick auf Sundsvall

Die Stadt Sundsvall am Bottnischen Meerbusen der Ostsee nimmt in vieler Hinsicht eine Sonderstellung in der Region ein. Sie ist das unbestrittene Zentrum des südlichen Norrland. Dafür sprechen die Größe von Sundsvall, die zentrale Lage, die wirtschaftliche Bedeutung und die günstige Verkehrslage. Sundsvall liegt in der Provinz Västernorrland und ist Teil der Landschaft Medelpad. Zusammen mit der nördlichen Nachbarstadt Timrå bildet Sundsvall den größten städtischen Ballungsraum in ganz Nordschweden. In die Ostseebucht vor Sundsvall münden die Flüsse Indalsälv und Ljungan. Diese Lage machte Sundsvall zum wichtigsten Holzverarbeitungs- und ausfuhrzentrum in Nordschweden. Aus dieser wirtschaftlichen Blüte wurde nach dem Stadtbrand von 1888 der Neuaufbau von Sundsvall finanziert, wo heute neben Stockholm die meisten Gründerzeitbauten in Schweden zu finden sind, die im Stadtteil Stenstaden (Steinstadt) zusammengefasst sind.

Sundsvall ist das größte Einkaufszentrum ganz Nordschwedens. Aus großen Entfernungen lockt die attraktive Shopping-Atmosphäre ihre Gäste an, auch eine Vielzahl von Restaurants, Pubs und Cafés kennzeichnet den Charakter der Stadt. Im Kulturmagasinet, einem umgebauten Industriegebäude, sind das Regionalmuseum, die Stadtbibliothek und ein Café untergebracht. Nördlich der Stadt, auf dem Norra Berget, sind mehr als 40 verschiedene Gebäude aus ganz Medelpad in einem Freilichtmuseum zusammengefasst.

Auch touristisch hat Sundsvall mit seiner Umgebung vieles zu bieten. Fünf Gästehäfen stehen für Freizeiboote zur Verfügung, die langgestreckte felsige Küste gehört zu den größten Attraktionen. 70 Kilometer Küstenstraße, ausgehend von Svartvik südlich von Sundsvall, führen zu Norrlands längstem Sandstrand, Angelstellen, Campingplätzen und herrlichen Aussichtspunkten. Eine Tour entlang des Indalsälv bietet neben schönen Naturansichten eine Reise in schwedische Industriegeschichte der Flößerei und bis zum einstigen Rodelzentrum Hammarstrand.

Für den Winterurlaub bietet sich in Sundsvall das Freizeitgebiet Sidsjö an. Schlittschuhlaufen auf dem Sidsjö, Abfahrtslauf in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Langlaufspuren durch den Wald sind eine Alternative zum Sommerurlaub in Sundsvall, den man einfach probieren muss. Aks Unterkünfte stehen sommers wie winters genügend Hotels, Ferienhäuser, Campingplätze oder Jugendherbergen zur Verfügung.

Sie können in Sundsvall Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © wikipedia / Henrik Sendelbach

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.