Sandviken

Park in Sandviken, Schweden Park in Sandviken

Auf dem Weg nach Nordschweden liegt das eigentliche Herz von Schweden. Wer sich diese Region nördlich von Stockholm topografisch einmal genauer betrachtet, entdeckt, dass es die Größe Dänemarks hat und eine der geringsten Einwohnerdichten in Nordeuropa aufweist. Dünn besiedelt ist die Region, scheinbar menschenleer und Wälder, so gigantisch wie kaum vorstellbar, das sind die Merkmale für einen Urlaub in Nordschweden. Etwas östlich von dieser zentralen Mitte Schwedens öffnet sich zum Meer, zur kristallklaren Ostsee die Provinz Gävleborgs län, in der die Stadt Sandviken liegt.

Sandviken lebt in erster Linie von seiner Stahlindustrie, wurde doch die Stadt aus diesem Grund, der Schaffung eines Stahlwerkes, auch erst 1862 am Nordufer des Sees Storsjö gegründet. Sämtliche Industriezweige richten sich in dieser Region nach dem Stahlwerk. Jedoch locken die Natur, die Naturschauspiele sowie die Sagen, Mythen und die Fabelwelt zum Urlaub in die Stadt Sandviken.
Der Urlauber darf hier, 20 Kilometer von der Ostsee entfernt, sich gern dieser zuwenden, von Sandviken Ausflüge zu den Fischerdörfern und Seebädern in Schweden starten und auf diese Weise eine reine gesundheitsfördernde Luft einatmen. Sandviken besitzt sowohl Ferienwohnungen, einige wenige Hotels und eine kleine Anzahl an Ferienhäusern. Sandviken ist als ein für Schweden wichtiger Industriestandort verkehrsgünstig gelegen. Somit werden alle Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Sandviken aus allen Richtungen schnell erreicht und der Urlaub in Sandviken beginnt manchmal schneller, als anfänglich in der endlosen Weite der Wälder und der Wildnis gedacht.

Sandviken liegt inmitten einer hügeligen Landschaft, die zu Wanderungen im Schwedenurlaub animiert. Im Namen der Gemeinde Sandviken wird auch der Charakter dieser Erde klar und deutlich tituliert. Sandviken befindet sich wahrhaftig in einer sandigen Bucht am Storsjö inmitten eines waldbedeckten Hügellandes, welches sich in Richtung Westen ausweitet.

Foto: © wikipedia / Max Speed

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Erlebniscenter Västerbotten
Die nordschwedische Region und Provinz Västerbotten erstreckt sich von der Ostsee bei Umeå bis zur norwegischen Grenze und umfasst unterschiedliche Naturräume. Charakteristisch ist die geringe Bevölkerungsdichte des Gebietes (4,5 Ew. pro Quadratkilometer). Der Region Västerbotten Tourismus wurden Fördermittel für die Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes "Västerbotten Erlebnis Center" gewährt. Västerbotten Tourismus wird dazu zusammen mit lokalen Akteuren und thematischen Experten Aktionsprogramme mit dem Ziel entwickeln, qualitätsgesicherte Erfahrungen zu liefern, die zu nachhaltigem Wachstum auf touristischem Gebiet beitragen.
Weihnachtsmänner und Welterbe in Falun
Das Kupferbergwerk Falun war über Jahrhunderte Schwedens Schatzkammer und lieferte im 17. Jahrhundert zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion. Aus den hier gewonnenen Kupferpartikeln wird bis heute die typische rote Farbe der schwedischen Sommerhäuser hergestellt. Auch im deutschsprachigen Raum ist die Grube bekannt, denn deutsche Schriftsteller wie E.T.A Hoffmann befassten sich in Erzählungen mit dem geheimnisvollen Ort.
Glaskunst in Östergötland
Diese Region südlich von Stockholm weist zahlreiche beliebte Ausflugsziele auf. Sie reichen vom Götakanal und seinen Schleusen zwischen Ostsee und Vättersee über das Schloss und Kloster Vadstena bis hin zur aufstrebenden Provinzhauptstadt Linköping mit Dom, Universität und dem schwedischen Luftwaffenmuseum. Auch die Ostseeküste darf nicht fehlen, denn der Schärengarten vor Valdemarsvik ist eine Perle an der schwedischen Ostküste. Mit dem Tierpark Kolmården bei Norrköping wartet der größte Zoo Nordeuropas auf seine jährlich tausenden Besucher.