Sandviken

Park in Sandviken, Schweden Park in Sandviken

Auf dem Weg nach Nordschweden liegt das eigentliche Herz von Schweden. Wer sich diese Region nördlich von Stockholm topografisch einmal genauer betrachtet, entdeckt, dass es die Größe Dänemarks hat und eine der geringsten Einwohnerdichten in Nordeuropa aufweist. Dünn besiedelt ist die Region, scheinbar menschenleer und Wälder, so gigantisch wie kaum vorstellbar, das sind die Merkmale für einen Urlaub in Nordschweden. Etwas östlich von dieser zentralen Mitte Schwedens öffnet sich zum Meer, zur kristallklaren Ostsee die Provinz Gävleborgs län, in der die Stadt Sandviken liegt.

Sandviken lebt in erster Linie von seiner Stahlindustrie, wurde doch die Stadt aus diesem Grund, der Schaffung eines Stahlwerkes, auch erst 1862 am Nordufer des Sees Storsjö gegründet. Sämtliche Industriezweige richten sich in dieser Region nach dem Stahlwerk. Jedoch locken die Natur, die Naturschauspiele sowie die Sagen, Mythen und die Fabelwelt zum Urlaub in die Stadt Sandviken.
Der Urlauber darf hier, 20 Kilometer von der Ostsee entfernt, sich gern dieser zuwenden, von Sandviken Ausflüge zu den Fischerdörfern und Seebädern in Schweden starten und auf diese Weise eine reine gesundheitsfördernde Luft einatmen. Sandviken besitzt sowohl Ferienwohnungen, einige wenige Hotels und eine kleine Anzahl an Ferienhäusern. Sandviken ist als ein für Schweden wichtiger Industriestandort verkehrsgünstig gelegen. Somit werden alle Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Sandviken aus allen Richtungen schnell erreicht und der Urlaub in Sandviken beginnt manchmal schneller, als anfänglich in der endlosen Weite der Wälder und der Wildnis gedacht.

Sandviken liegt inmitten einer hügeligen Landschaft, die zu Wanderungen im Schwedenurlaub animiert. Im Namen der Gemeinde Sandviken wird auch der Charakter dieser Erde klar und deutlich tituliert. Sandviken befindet sich wahrhaftig in einer sandigen Bucht am Storsjö inmitten eines waldbedeckten Hügellandes, welches sich in Richtung Westen ausweitet.

Foto: © wikipedia / Max Speed

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.