Hudiksvall

Blick auf Hudiksvall in Hälsingland, Provinz Gävleborgs län in Schweden Blick auf Hudiksvall

Auf dem Weg nach Norden entlang der Ostseeküste folgt etwa 50 Kilometer nördlich von Söderhamn die Stadt Hudiksvall. Sie liegt an einer Bucht, die von Norden durch die weit ins Meer ragende Halbinsel Hornslandet geschützt wird. Nach Gävle ist Hudiksvall die zweitälteste Stadt Nordschwedens, seit der Gründung im 16. Jahrhundert stand der Hafen im Mittelpunkt, der bis heute jedoch seine damalige Bedetung verloren hat. Nach mehreren Stadtbränden wurde Hudiksvall mit schachbrettartigem Grundriss wieder aufgebaut. Wahrzeichen von Hudiksvall sind die Speicherhäuser entlang des Hafens.

Hudiksvall liegt in der historischen Landschaft Hälsingland. Im Hälsinglandmuseum von Hudiksvall kann sich der Gast über die Geschichte dieses Landstriches informieren. Besonders gerne zeigen die Bewohner die Schönheiten der umliegenden Natur. Beliebtes Ausflugsziel ist die Halbinsel Hornslandet, die insgesamt als Ökopark geschützt ist. Hier ist ausreichend Gelegenheit zum Aktivurlaub. Dazu zählen Wandern, Angeln, Baden oder auch Höhlenklettern. Das Höhlensystem von Hölick an der Südspitze von Hornslandet ist das zweitlängste in Schweden. Ohne Begleitung ist jedoch nur ein kleiner Teil zugänglich, nach Anmeldung kann eine Führung bestellt werden.

Bei Hölick befindet sich ein Campingplatz. Hier steht auch ein kleines Leuchtfeuer sowie die mit über 750 Jahren älteste Kiefer Schwedens. Hornslandet ist bekannt durch seine Klappersteinfelder, bei Hölick gibt es sogar Sandstrand. Gästehäfen laden Freizeitkapitäne in Hudiksvall und in Hölick zum kurzen Aufenthlat ein.

In und um Hudiksvall gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Ausleihen von Kanus, um auf den Wasserläufen zwischen Dellensee bei Delsbo und der Ostsee die Landschaft vom Wasser aus zu erkunden. Darüber hinaus kann kaum eine Urlaubsaktivität genannt werden, ob im Sommer oder im Winter, die man in und um Hudiksvall nicht findet, wie Golf, Reiten, Rad fahren, aber auch Hundeschlitten, Schlittschuhlauf, Ski nordisch oder alpin bis hin zu Schneescooterfahren. Glada Hudik, das fröhliche Hudik, sagen die Bewohner von sich. Das gilt sicher auch für Urlauber in dieser abwechslungsreichen Stadt in Nordschweden.

Sie können in Hudiksvall Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © wikipedia / Victor Gadestedt

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.