Norrtälje Kapellskär

Fährhafen von Kapellskär in Schweden Fährhafen von Kapellskär

Der Name deutet bereits auf die Lage der Stadt Norrtälje. Sie bildet die nördliche Begrenzung der Provinz Stockholm, obwohl die Stadt selbst zur historischen Landschaft Uppland gehört. Das Gebiet um Norrtälje unmittelbar nördlich der Stadt Stockholm wird als Roslagen (etwa: Rudermannschaft) bezeichnet, womit sie als Ausgangspunkt für die schwedischen Wikingerzüge über die Ostsee nach Russland gilt. Roslagen wirbt für sich als Region mit 13.000 Schären, dem Nationalpark Ängsö, Seeadlern, Robben, Kajak, Segeln, Wohnen im historischen Ambiente. Dem spontanen Urlaubsplänen kommt die Schiffs-Anhalter-Karte entgegen (Båtluffarkortet), mit der man fünf Tage lang beliebig die zahlreichen Schiffe der Waxholm-Reederei nutzen kann.

Norrtälje als Hauptstadt Roslagens ist eine idyllische Kleinstadt mit historischer Bebauung und einem Straßennetz aus der Zeit ihrer Entstehung. Erst 1622 von Gustav II. Adolf gegründet, wurde sie bei einem Angriff von russischen Truppen 1719 zerstört. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Norrtälje zu einem der bekanntesten Badeorte an der schwedischen Ostseeküste. Besonders reizvoll ist die Stadt durch ihre Mischung aus Moderne und Historie, was sich vor allem in den Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants widerspiegelt. In Norrtälje findet der Urlauber Schwedens beste Konditorei, im Sommer während der Jazztage schwingt die ganze Stadt im Rhythmus. Die Kunsthalle, das Roslagsmuseum, eine ehemalige Gewehrfabrik, ein Restaurantschiff im Hafen und seit 2007 auch eine Kinderwerkstatt bilden die wichtigsten Ausflugsziele in der Stadt.

Die E 18, die Stockholm mit Norrtälje verbindet, führt in östliche Richtung etwa 20 Kilometer weiter in die kleine Hafenstadt Kapellskär an der Außenküste. Sie wird auch als „Tor nach Osten“ bezeichnet. Schon vor Jahrhunderten war hier der Ausgangspunkt für Schiffsfahrten über die Ostsee nach Finnland und Russland, an der namensgebenden Kapelle begaben sich die Seeleute in Gottes Hand. Heute ist der Hafen von Kapellskär einer der größten Fährhäfen des Landes und wird vor allem von Fährschiffen nach Mariehamn auf den Åland-Inseln, nach Turku (Finnland) und nach Estland angelaufen. Im Anschluss an die Fähren gibt es Busverbindung nach und von Stockholm.

Norrtälje und Kapellskär in Roslagen gehören mit ihren zahlreichen Ferienhäusern und Campingplätzen zu den wichtigsten Urlaubszielen in Schweden, in einer Mischung aus Naturnähe, viel Wasser, Geschichte und verkehrsgünstiger Lage.

Sie können in Norrtälje Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © wikipedia / junafani

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.