Västerås

Kunstmuseum in Vasteras, Schweden, am Mälarsee Kunstmuseum in Västerås

Die Stadt Västerås ist die Hauptstadt der Provinz Västmanlands län und liegt etwa 100 westlich von Stockholm an einer Bucht des Mälarsees. Bereits im Mittelalter war der Platz besiedelt, Anfang des 12. Jahrhunderts wurde Västerås Bischofssitz. Der 102 Meter hohe Dom beherrscht auch heute noch die Stadtsilhouette. Der historische Stadtkern Kyrkbacken ist das Abbild des früheren Stadtbildes.
Västerås weist verschiedene Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf. Dazu gehören neben dem Dom das Stadtschloss und Europas erstes Jazzmuseum (Jazzens Museum). Jährlich in der ersten Juliwoche wird Västerås zum Mekka der Freunde historischer amerikanischer Automobile. Bis zu 14.000 Fahrzeuge bevölkern drei Tage lang beim Power Big Meet die Straßen der Stadt.

Obwohl Västerås seine Bedeutung als Industriestandort erreichte, ist die Umgebung der Stadt für einen Urlaub in Schweden bestens geeignet. Mehrere Badestrände reihen sich an der Bucht des Mälarsees aneinander, die Stadt verfügt nicht nur über Schwedens größten Binnenhafen, sondern auch über einen der größten Yachthäfen für Freizeitboote mit über 3000 Liegeplätzen.

Die Umgebung der Stadt lockt mit weiteren Touristenattraktionen, die meist in der schwedischen Geschichte verankert sind. Schloss Ängsö liegt östlich von Västerås auf einer Insel im See und wartet mit wundervoll erhaltenem Rokokointerieur auf. Direkt am See befindet sich auch das Schloss Tidö südlich der Stadt, hier kann ein Wagen- und Spielzeugmuseum besichtigt werden. Unmittelbar westlich der Stadt erregt der etwa 1500 Jahre alte und 60 Meter hohe Grabhügel Anundshög die Aufmerksamkeit der Besucher. An seinem Fuß befinden sich Steinsetzungen. Zwischen der Stadt und Anundshög konnte eine Anordnung von etwa 3000 Steinen bis heute nicht enträtselt werden. Westlich von Västerås, auf halbem Wege nach Köping, steht mit Strömsholms Slott einer der ältesten und größten Reiterhöfe Schwedens, alljährlich Ort von hochrangigen Pferdesportwettbewerben. Schließlich stellt die historische Messingschmiede in Skultuna, wenige Kilometer nördlich von Västerås die älteste ihrer Art in Schweden dar und bietet Waren im Fabrikladen an.

Foto: © wikipedia / Natox

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.