Karlskoga

Kirche von Karlskoga, Schweden Kirche in Karlskoga

Was erwartet man, wenn man von der Wildnis in Schweden spricht, eine Wildnis mitten im Landesinneren von Schweden? Grenzenlose Freiheit, rauschende Wälder, unberührte Natur, Wege, die vielleicht nur Kobolde und Zwerge zuvor betreten haben und mittendrin liegt die kleine Stadt Karlskoga (dt. etwa: Karls Wald). Sie gehört zur Provinz Örebro, obwohl sie in der historischen Landschaft Värmland liegt.

Die schwedische Stadt Karlskoga war als Standort des Konzerns Bofors lange eine Stadt der Rüstungsindustrie. Noch bis 1972 beschäftigte diese Industrie hier mehrere tausend Einwohner, und der Wegfall dieses Industriezweiges brachte der Stadt eine riesige Wegzugwelle. Heute besinnt man sich in Karlskoga der Natürlichkeit, der Schönheit und der Geheimnisse einer nur scheinbar unberührten Wildnis und lockt auf diesem Wege den Tourismus an den Möckelnsee und dessen Möckelnseensystem.

Es ist ein wahrhaft traumhaftes Kanugebiet, welches Karlskoga umgibt, es bietet zu Wasser oder an Land ein abwechslungsreiches Urlaubserlebnis mitten in Schweden. Karlskoga bietet diesbezüglich eine Reihe an Ferienwohnungen. Die Ferienwohnungen in Karlskoga fordern keine Mindestzahl an Übernachtungen, bietet das Möckelnseensystem doch auch die Möglichkeiten des Wasserwanderns in Schweden. Wer hier rund um Karlskoga mit dem Kanu unterwegs sein möchte, sollte in jedem Fall eine Karte zur Orientierung bei sich tragen, denn die Wasserstände fallen von Region zu Region unterschiedlich aus. So locken Flachgewässer mit nur 30 cm Wassertiefe eher zum Vogelbeobachten, zu Biberzählungen und Lachsangeln, wogegen manche Wasserläufe über das Canyoning Kraft und Ausdauer fordern. Andere Teile des Seensystems, wie beispielsweise der Möckelnsee, an deren Nordspitze sich Karlskoga befindet, locken mit Segeln und Motorbootstouren und sogar je nach Wind mit Surfen.

An Land warten wunderbare Wanderwege von Karlskoga weg in die Region der Glasbläser hinein. Diese Wanderwege können auf Schusters Rappen durch Schweden mit Station in Karlskoga oder auch als Randwanderungen rund um alte Mühlen, Brauereien, Gerbereien und alte Sägewerken erlebt werden. Als Erholungsreise oder als Outdoorreise in Schweden könnte Karlskoga eine der zentrale Städte für einen unvergesslichen Urlaub werden.

Foto: © wikipedia / Håkan Henriksson

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Wintersport – die schwedische Alternative
In Deutschland macht der Winter wohl eine längere Pause, es ist nicht abzusehen, wann die traditionellen Wintersportgebiete wieder mit Naturschnee aufwarten können. Wem die höheren Alpengebiete zu weit entfernt oder zu überlaufen sind, für den bieten sich sogar in Mittelschweden Alternativen an. In den Gebirgen nördlich von Stockholm ist auf den Winter Verlass.
Vier Nationalparks in Småland
Wer ursprüngliche Natur in Schweden erleben will, braucht dazu nicht bis in den Norden fahren. Die historische Region Småland im südlichen Teil erweist sich als „Schweden im Kleinformat“. Hier gibt es urwüchsige Wälder, zahlreiche Seen und viel Wald mit Felsen – also das klassische schwedische Naturmodell.
Musical zum Jubiläum
Schweden, unser Nachbar im Norden, ist aus sehr vielen Gründen in Deutschland beliebt. Die vielfältige Natur lockt zahlreiche Touristen, aber auch Geschichte und Kultur Schwedens sind uns Deutschen geläufig. Eine Mischung aus beiden sind die Bücher von Astrid Lindgren.