Karlskrona

Karlskrona in Blekinge in Schweden Blick auf die Schären von Karlskrona

Die Geschichte der südschwedischen Stadt Karlskrona in der Provinz Blekinge ist eng mit der schwedischen Marine verbunden. Von Karlskrona spricht man oft auch als einer Stadt, die sich mit dem Flair einer Weltstadtmetropole vergleichen lässt. Als Metropole an der Ostsee zieht Karlskrona zugleich Städteurlauber wie auch Familienurlauber und Singlereisende an die Ostküste in Südschweden.

Karlskrona ist in erster Linie die Hauptstadt der schwedischen Provinz Blekinge, befindet sich auf etwa 30 dem Festland sehr dicht vorgelagerten Inseln, gewinnt allein durch die scheinbar unbändige Lebendigkeit und findet dennoch Ruhe und einen inneren Einklang in der Welt der Schäreninseln. Sehr viele Urlauber, die sich in Karlskrona eine Ferienwohnung suchen, kommen bewusst hierher. Karlskrona ist eng verbunden mit der Fischerei sowie mit der Marine. Stolz und Erhabenheit inmitten einer traumhaften Natur wirkte schon immer magisch anziehend. Bereits 1680 erkannte Karl der XI. die enorme strategische Bedeutung und ließ genau hier auf den vielen kleinen Inseln eine Stadt errichten. Die Marine beherrschte von diesem Standort aus über einen sehr langen Zeitraum den Ostseeraum, auch heute ist Karlskrona neben Muskö südlich von Stockholm der bedeutendste Standort der schwedischen Marine. Insgesamt schrieb die Marine in Karlskrona eine 300 Jahre währende Geschichte. Das historische Marinegelände steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Wer mehr über die Marine erfahren möchte, wird in jedem Fall das Marinemuseum in Karlskrona besuchen, der große Marktplatz der Stadt ist oft Schauplatz von Militärparaden. Aber auch die Dreifaltigkeitskirche ist einen Besuch wert.

Doch für viele Urlauber zählen zu den wahren Sehenswürdigkeiten von Karlskrona auch die blütenweißen Strände oder die Mittsommernächte. Und gerade für Kinder ist Karlskrona ein Eldorado. Der Eingang zur Ostsee ist oft flach und mit dem Kinderspielpark Barnens Gård werden Badespaß, Ganztagsabenteuer und Geschicklichkeit zu einem unvergesslichen Erlebnisurlaub in Schweden.

Sie können in Karlskrona Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Göran Assner-VisitSweden

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachtsmänner und Welterbe in Falun
Das Kupferbergwerk Falun war über Jahrhunderte Schwedens Schatzkammer und lieferte im 17. Jahrhundert zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion. Aus den hier gewonnenen Kupferpartikeln wird bis heute die typische rote Farbe der schwedischen Sommerhäuser hergestellt. Auch im deutschsprachigen Raum ist die Grube bekannt, denn deutsche Schriftsteller wie E.T.A Hoffmann befassten sich in Erzählungen mit dem geheimnisvollen Ort.
Glaskunst in Östergötland
Diese Region südlich von Stockholm weist zahlreiche beliebte Ausflugsziele auf. Sie reichen vom Götakanal und seinen Schleusen zwischen Ostsee und Vättersee über das Schloss und Kloster Vadstena bis hin zur aufstrebenden Provinzhauptstadt Linköping mit Dom, Universität und dem schwedischen Luftwaffenmuseum. Auch die Ostseeküste darf nicht fehlen, denn der Schärengarten vor Valdemarsvik ist eine Perle an der schwedischen Ostküste. Mit dem Tierpark Kolmården bei Norrköping wartet der größte Zoo Nordeuropas auf seine jährlich tausenden Besucher.
Der Wasalauf – das schwedische Nationalfest
Diese Bezeichnung ist nicht übertrieben, denn der jährlich am ersten Märzsonntag stattfindende Skilanglauf ehrt den Begründer des heutigen schwedischen Königreichs, den späteren König Gustav Eriksson Wasa. Die Streckenführung zwischen den Orten Sälen und Mora in der Provinz Dalarna ist ebenfalls historisch begründet. Mit mehreren tausend Teilnehmern hauptsächlich aus Schweden und Skandinavien ist eine Grenze auch für Volkssportler erreicht, so dass seit einigen Jahren mehrere kürzere Wettbewerbe ausgetragen werden, die eine Woche vorher beginnen und als Wasawoche bezeichnet werden.