Groß Stockholm

Stockholm aus der Luft Stockholm aus der Luft

Die schwedische Hauptstadt Stockholm hat viele Beinamen, Venedig des Nordens ist nur einer von ihnen. Gerade in den letzten Jahren ist die Region Stockholm, die außer der eigentlichen schwedischen Hauptstadt noch weitere 24 Gemeinden umfasst, zu einem Magneten des nationalen und internationalen Tourismus geworden. Immer mehr Gäste verbringen ihren Urlaub in Stockholm und Umgebung, ob in einem der zahlreichen Hotels, in Ferienhäusern der reizvollen Umgebung oder auf wassernahen Campingplätzen.

Stockholm wird auch als Herz des Landes bezeichnet, obwohl die Stadt erst auf einem Drittel des Weges von der Südspitze zur Nordspitze Schwedens liegt. Eine der Ursachen ist die exponierte Lage zwischen dem weit verzweigten Mälarsee, Schwedens drittgrößtem See, und der Ostsee, die schon seit Jahrtausenden für Siedler begehrt war. Auf etwa 1,6 Prozent der schwedischen Fläche wohnen jedoch 1,9 Mill. Einwohner, das sind 21 Prozent der schwedischen Bevölkerung. Dennoch hat kein Gast oder Urlauber das Gefühl, sich in einem Ballungsraum zu befinden, denn die Bevölkerungsdichte der Region Stockholm ist nur geringfügig höher als die Gesamtdeutschlands.

Daraus entstand die Bedeutung von Groß-Stockholm als außerordentlich beliebter Urlaubsregion. Wo sonst in Europa sind Großstadtflair und Einsamkeit von kaum berührter Natur auf so engem Raum zu finden wie in Stockholm? Nach einem Besuch der zahlreichen Museen der Stockholmer Innenstadt kann man sich nach nur wenigen Autominuten in die schwedische Natur zurückziehen - zum Wandern, Joggen oder Segeln. Der oft zitierte Charakter der schwedischen Natur als Mischung aus Wald, Wasser und Fels findet in Stockholm seine Ausprägung sogar bis in die Stadtgebiete hinein. Die Naturverbundenheit der Schweden geht soweit, dass sie in Stockholm sogar Europas ersten Städtenationalpark gebildet haben.

Die Region Stockholm, das sind auch 30.000 Schären, kleine Inseln, die größtenteils bewachsen und oft mit „Stugas“, Wochenendhäusern, bebaut sind. Als mondäne Badeorte gelten Saltsjöbaden und Vaxholm, große Häfen mit Fährverkehr befinden sich in Stockholm selbst (Finnlandfähren), Nynäshamn im Süden (nach Gotland) und Kapellskär im Norden (nach Finnland). Eine Zeitreise in die traditionsreiche schwedische Geschichte ermöglichen die historische Stadt Sigtuna und das Schloss Gripsholm bei Mariefred, beide am Mälarsee gelegen.

Die Region Groß-Stockholm stellt auf engstem Raum und dennoch mit dem weitläufigen schwedischen Flair eine Miniaturausgabe von ganz Schweden dar, mit allen Elementen aus Landschaft, Infrastruktur und Freizeitmöglichkeiten. Auch touristisch kann die Region seit Jahren große Wachstumsraten aufweisen, ob Hotel, Ferienhaus oder Campingplatz.

Foto: © Wikimedia.de / CC BY-SA3.0

Das Stadthaus in Stockholm, ein Ausflugsziel in Schweden

Stockholm Stadt

Die eigentliche schwedische Hauptstadt ist die Stadt Stockholm (Stockholms stad), gleichzeitig Hauptort der gleichnamigen Provinz. Mit knapp...
Schleuse in Södertalje in schweden

Södertälje Trosa

Die Stadt Södertälje, 25 südwestlich von Stockholm Stadt, gehört zur Provinz Stockholm, obwohl sie in der historischen...
Insel in den Stockholmer Schären

Stockholmer Schären

Diese einzigartige Landschaft mittelgroßer, kleiner und kleinster Inseln gilt als das größte zusammenhängende...
Fährhafen von Kapellskär in Schweden

Norrtälje Kapellskär

Der Name deutet bereits auf die Lage der Stadt Norrtälje. Sie bildet die nördliche Begrenzung der Provinz Stockholm, obwohl die Stadt...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachtsmänner und Welterbe in Falun
Das Kupferbergwerk Falun war über Jahrhunderte Schwedens Schatzkammer und lieferte im 17. Jahrhundert zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion. Aus den hier gewonnenen Kupferpartikeln wird bis heute die typische rote Farbe der schwedischen Sommerhäuser hergestellt. Auch im deutschsprachigen Raum ist die Grube bekannt, denn deutsche Schriftsteller wie E.T.A Hoffmann befassten sich in Erzählungen mit dem geheimnisvollen Ort.
Glaskunst in Östergötland
Diese Region südlich von Stockholm weist zahlreiche beliebte Ausflugsziele auf. Sie reichen vom Götakanal und seinen Schleusen zwischen Ostsee und Vättersee über das Schloss und Kloster Vadstena bis hin zur aufstrebenden Provinzhauptstadt Linköping mit Dom, Universität und dem schwedischen Luftwaffenmuseum. Auch die Ostseeküste darf nicht fehlen, denn der Schärengarten vor Valdemarsvik ist eine Perle an der schwedischen Ostküste. Mit dem Tierpark Kolmården bei Norrköping wartet der größte Zoo Nordeuropas auf seine jährlich tausenden Besucher.
Der Wasalauf – das schwedische Nationalfest
Diese Bezeichnung ist nicht übertrieben, denn der jährlich am ersten Märzsonntag stattfindende Skilanglauf ehrt den Begründer des heutigen schwedischen Königreichs, den späteren König Gustav Eriksson Wasa. Die Streckenführung zwischen den Orten Sälen und Mora in der Provinz Dalarna ist ebenfalls historisch begründet. Mit mehreren tausend Teilnehmern hauptsächlich aus Schweden und Skandinavien ist eine Grenze auch für Volkssportler erreicht, so dass seit einigen Jahren mehrere kürzere Wettbewerbe ausgetragen werden, die eine Woche vorher beginnen und als Wasawoche bezeichnet werden.